Pascal Rauchenecker holt WM Punkte für das SHR Classic Team!

Pascal Rauchenecker - Foto: Ralph Marzahn

Eines der absoluten Highlights der Motocross-Saison stand vergangenes Wochenende für das deutsche Team CLASSIC Oil/SHR Motorsports unter Teamchef Steffen Hünecke an. Im legendären Talkessel Teutschenthal gaben sich die besten Motocross-Piloten beim einzigen deutschen WM-Lauf die Ehre. Mittendrin statt nur dabei unsere beiden KTM-Piloten Pascal Rauchenecker und Nico Koch.

Guter Einstand für das German Motorbike Oil by Classic

Brutale Hitze und ordentlich Staub ließen kein Urlaubsfeeling aufkommen, dafür stieg das Adrenalin im Blut bei Fahrern und Fans gefährlich an. Der Österreicher Pascal Rauchenecker, wie alle Teampiloten natürlich mit dem Profi-Motoröl „Classic Adrenalin“ unterwegs, ging in der stark besetzten Königsklasse MXGP an den Start, das Motto war „Spass haben und Gas ist rechts!“ Als das Gatter am Rennsonntag vor mehr als 20 000 Fans zum ersten Finale fiel, rasten 33 Fahrer in die Startkurve und Pascal startete perfekt unter den Top 15. Im Verlauf des Rennens kämpfte der Österreicher am und über dem Limit, rieb sich in etlichen knallharten Zweikämpfen auf. Im Ziel wurde Pascal auf Platz 17 gewertet und kassierte vier WM-Punkte. Ein super Resultat in einem Fahrerfeld voller Werkspiloten plus ehemaliger Weltmeister. Im zweiten Lauf am Nachmittag war die knochenharte Strecke ramponiert, das bekam auch „Rauchi“ zu spüren. Trotzdem fightete unsere Nr.1 verbissen, kämpfte um jeden Platz und verpasste am Ende die Punkteränge nur hauchdünn.

Nico Koch – Foto: Ralph Marzahn

Teamkollege Nico Koch gab in Teutschenthal das Comeback nach seiner Schulterverletzung, war aber noch nicht wieder topfit. Doch schon im Qualifying der 250er Europameisterschaft zeigte der Braunschweiger seinen Speed als 14ter seiner Gruppe.

In Lauf 1 erwischte Nico einen ganz schlechten Start, musste als Letzter das Rennen aufnehmen. Er verbesserte sich zwar noch um zehn Plätze, zufrieden sieht aber anders aus. Im zweiten Lauf am Sonntag hatte Koch mehr Glück am Gatter und kam unter den besten 20 aus der Startkurve. Im Rennverlauf machte sich nun die fehlende Fitness aufgrund der Verletzungspause bemerkbar, doch mit Platz 27 konnte Nico und das Team zufrieden die Heimreise antreten.

Teamchef Steffen Hünecke:

„Ich bin sehr zufrieden mit dem WM-Wochenende. Es war eine gute Präsentation von uns. Pascal ist super gefahren, vor allem wenn man bedenkt, dass er einer der wenigen in der Klasse ist, die den Sport nicht als Vollprofi betreiben. Bei Nico hat man das Potential gesehen, am Ende war natürlich die Kraft weg.”

Nächstes Rennen: ADAC MX Masters Mölln, 30. Juni 2019

Text: SHR Classic Team

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei