Junioren-Weltmeisterschaft in Südtirol – Klasse 65 ccm

Podium 65 ccm, Ky Woods, Vitězslav Marek und Lotte van Drunen

Vergangenes Wochenende fand auf der Strecke in Pietramurata, im italienischen Südtirol, die Junioren-Motocross-Weltmeisterschaft 2019 statt. Fast 240 Starter waren angereist, um in den Klassen 65 ccm, 85ccm und 125 ccm ihre Wettkämpfe auszutragen.

65 ccm

Lotte van Drunen

In der Klasse 65 ccm war das einzige Girl am Start. Lotte van Drunen/KTM aus den Niederlanden konnte erneut ihre fahrerischen Qualitäten unter Beweis stellen. Im Zeittraining am Samstag fuhr sie in ihrer Gruppe die zweitschnellste Zeit. Aus Deutschland waren Maximilian Weber/Husqvarna, Vincent Fabio Stanke/Husqvarna, Aaron Kowatsch/Yamaha und Nick Heindl/KTM vor Ort. Aaron (Platz 8 im Zeittraining der Gruppe B) und Nick (Platz 14 Gruppe A)konnten sich direkt für die finalen Rennen am Sonntag qualifizieren. Maximilian Weber und Vincent Fabio Stanke mussten nochmals im Last Chance Race am Samstag starten. Sie gaben Alles aber leider konnten sie keinen der letzten Startplätze erreichen.

Ky Woods

Am Sonntag in Lauf 1 war der Australier Ky Woods/KTM der Erste der über die Ziellinie fuhr.

Lotte holt den Holeshot in Lauf 1

Zweiter wurde der Tscheche Vitězslav Marek/KTM, der Gewinner der NW-Zone in der EMX65 und Platz Drei ging an Lotte van Drunen, die den Holeshot gewonnen hatte. Aaron hatte Pech, durch eine gelöste Schraube am Primärantrieb des Kupplungskorbes wurde die Schaltwelle verbogen und er konnte nicht richtig schalten und deshalb war ein Start sinnlos. Nick hatte Probleme beim Start, kämpfte sich nach vorne, doch schon in Runde Zwei musste er kurz zu Boden und er fiel auf den vorletzten Platz zurück. Trotzdem gab er nicht auf und er konnte im Verlauf des Rennens noch einige Gegner bezwingen, am Ende kam er auf Platz 33 ins Ziel.

Vitězslav Marek

In Lauf 2 kam der Brite Ashton Boughen/Husqvarna als Führender aus der ersten Runde, dicht gefolgt von Lotte, die hervorragende Startqualitäten besitzt. Aaron war durch den verpassten Start in Lauf 1 ziemlich aus seiner Rennanspannung herausgefallen. Er konnte seine gewohnte Form nicht zeigen und auch sein Bike lief nicht wie sonst, seine Rundenzeiten waren einiges langsamer als im Warm Up. Er fuhr das Rennen aber zu Ende und er kam auf Position 28 ins Ziel. Nick hatte abermals Probleme in das Rennen zu kommen, steigerte sich allerdings wieder und zum Schluss sah er auf Rang 32 die Zielflagge. Vitězslav Marek kam als Siebter aus Runde 1 und er arbeitete sich konsequent nach vorne. In Runde 6 übernahm er die Spitze und siegte in diesem Lauf.

Weltmeister wurde Vitězslav Marek, Zweiter Ky Woods und Dritte wurde Lotte van Drunen. Damit kamen mit Vitězslav Marek und Lotte van Drunen zwei Fahrer auf das Podium, wie schon von uns im Vorbericht prognostiziert.

Ergebnisse im Detail

Zeittraining Gruppe A          Zeittraining Gruppe B          Last Chance Race

Lauf 1                                       Lauf 2                                       Gesamtergebnis

Fotos: mxgp

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei