Angelo Pellegrini fährt in der Supercross-WM 2019

Angelo Pellegrini - Foto: Andrea Forloni

Der 31-jährige Italiener Angelo Pellegrini fährt die ersten sechs Runden der Supercross-WM 2019.

Das Bike von Angelo © angelo pellegrini

Er ist im selben Team (SmarTop/MotoConcepts Racing Honda) wie der aktuelle “König von Genf” Justin Brayton und auch dessen Landsmann Vince Friese. Pellegrini ist neben Ken Roczen, Marvin Musquin/FRA und Dean Wilson/SCO, einer der wenigen Europäer die in der Supercross-WM starten.

Angelo Pellegrini – Foto: Andrea Forloni

Pellegrini, der sich auf Supercross spezialisiert hat, fuhr bereits 2012 in der Serie AMA Supercross Lites East. Sein bestes Resultat war Platz 11 in Indianapolis. 2017 war er der erste Italiener, der den Einzug in ein Finale der Supercross-WM (450SX) schaffte. Platz 22 in Salt Lake City und eine Woche später Rang 19 in New Jersey.

Angelo Pellegrini – Foto: Andrea Forloni

Die Saison 2018 begann leider mit Pech für den sympathischen Fahrer aus Brescia. Beim Start der britischen  ARENACROSS-Tour in Manchester zog er sich eine Schulterverletzung zu. 2015 und 2017 wurde er jeweils Zweiter hinter dem 3-maligen Champion Thomas Ramette aus Frankreich.

Angelo Pellegrini – Foto: Andrea Forloni

Beim von ihm (zusammen mit seinem Bruder Luca) veranstalteten Supercross Cup in Brescia 2018, belegte er in der Klasse SX1 Platz 3 hinter Malcolm Stewart und Justin Starling aus den USA.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei