Harte Bedingungen bei den ADAC MX Masters in Gaildorf für das Team Becker Racing

Vaclav Kovar

Runde fünf der ADAC MX Masters fand „auf der Wacht“ im schwäbischen Gaildorf statt. Da dieses mal wieder alle Klassen starteten war das Becker Racing Team in voller Mannschaftsstärke vertreten. So standen Lucas Bruhn, Mads Fredsøe, Håkon Fredriksen, Frederik Höjris, Vaclav Kovar, Håkon Mindrebøe, Patrik Liška und Bryan Engelen am Startgatter der Hartboden-Strecke.

In der Qualifikation zum ADAC MX Youngsters Cup konnte sich Håkon Fredriksen direkt für die Wertungsläufe qualifizieren. Frederik gelang dieses leider nicht und er musste in den Hoffnungslauf. In diesem sicherte er sich mit Platz 6 das letzte Ticket für die Wertungsläufe. Bei den ADAC MX Masters schafften Håkon Mindrebøe und Vaclav direkt die Qualifikationshürde.

Patrik Liška

Patrik und Bryan mussten den Umweg über den Hoffnungslauf gehen, hier gelang Bryan leider die Qualifikation nicht und für ihn war das Wochenende vorzeitig beendet.

Von den Startplätzen 7 und 11 gingen Lucas und Mads in die Wertungsläufe des ADAC MX Junior 85 Cup. Für Lucas begann das ersten Rennen sehr gut und er kam in den Top Ten aus der ersten Runde und konnte sich während des gesamten Rennens dort behaupten. Am Ende überquerte er die Ziellinie auf Platz 8 liegend. Für den kleinen Mads war es nicht das einfachste Rennen, er startete suboptimal ins Rennen und kam nur auf Platz 31 liegend aus der ersten Runde. Nach einer Aufholjagd, bei der er alles gab, beendete er das Rennen auf Platz 16. Im zweiten Lauf erwischten beide einen sehr guten Start und waren von Anfang an, an der Spitze des Renngeschehens zu finden. Mit den Plätzen 5 (Lucas) und 9 (Mads) erreichten beide ein sehr gutes Ergebnis. In der Meisterschaftswertung belegen Lucas und Mads die Plätze 5 und 8.

Håkon Fredriksen

Bei den ADAC MX Youngsters war für Håkon der erste Durchgang bereits zu Ende bevor er richtig begonnen hat. Denn bereits in der ersten Runde streike sein Motorrad und er musste das Rennen aufgeben. Frederik haderte im ersten Lauf mit den Bedingungen und beendete das Rennen nach
durchwachsenem Start auf Platz 36. Mit dem Ersatzmotorrad startete Håkon in den zweiten Lauf. Nachdem er das Rennen nur jenseits der Punkteränge begann, machte er Runde für Runde Plätze gut und wurde letztendlich 17. Frederik tat sich mit der Hartboden-Strecke erneut schwer und erreichte Platz 33. In der Meisterschaftswertung belegt Håkon nach 5 Veranstaltungen Platz 14.

In der Königsklasse, der ADAC MX Masters starteten alle drei qualifizierten Becker Racing Piloten im Mittelfeld ins erste Rennen. Im weiteren Verlauf lief es für Vaclav am besten, er konnte sich trotz harter Unterarme mit Platz 18 weitere Punkte für die Meisterschaft sichern. Nach einem
konstanten Rennen verpasste Patrik mit Platz 28 die Punktränge.

Håkon Mindrebøe

Håkon hatte diese schon fast erreicht, musste dann durch einen Fahrfehler zu Boden und überquerte mit lädiertem Motorrad auf Platz 32 die Ziellinie. Im zweiten Wertungslauf ein ähnliches Bild, Vaclav arbeite sich mühsam in die Punkteränge und sicherte sich mit Platz 16 weitere Zähler. Mit den Plätzen 21 und 25 verpassten Håkon und Patrik die Punkte knapp. In der Meisterschaftswertung liegen Stefan Kjer Olsen, der aufgrund einer Terminüberschneidung nicht in Gaildorf startete, auf Platz 10 und Vaclav auf Platz 16.

Weiter geht es am 31.08./01.09.2019 in Nordrhein-Westfalen, hier gastiert die ADAC MX Masters in Bielstein, wo bereits seit 1952 internationale Motocross-Rennen ausgetragen werden.

Text: Steffen Schollbach
Fotos: Torsten Rentsch

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei