Zweite Runde der WESS – Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble dieses Wochenende LIVE bei ServusTV

Der Start 2017 beim Red Bull Hare Scramble am Erzberg in Eisenerz. Foto von Sebastian Marko

Nachdem die Eröffnungsrunde der World Enduro Super Series in Portugal stattgefunden hat, geht das Rennen um den diesjährigen ULTIMATE ENDURO CHAMPION bei dem Red Bull Hare Scramble dem Erzbergrodeo, weiter. Angeführt von Tabellenführer Billy Bolt (Husqvarna) werden 1.500 Athleten aus über 40 Nationen beim Erzbergrodeo für vier Tage Weltklasse-Enduro-Rennen dem Publikum bieten.

Alfredo Gomez aus Spanien Sieger 2017 beim Red Bull Hare Scramble. Foto von Sebastian Marko

Ab Donnerstag dem 31. Mai, wird mit dem Mitas Rocket Ride bei der größten Eisenerzmine Europas, der so genannte Iron Giant, die Produktion für die Dauer des Events eingestellt. Bei einem der härtesten Anstiege des Steinbruchs fahren die Teilnehmer von “Stufe zu Stufe”, um der erste Fahrer an der Spitze zu werden. Am Freitag und Samstag werden die Dinge rasant, da sich die Fahrer bei dem Blakläder Iron Road Prolog, einem Labyrinth aus Schotterstraßen, den Iron Giant hinaufschlängeln. Als Qualifikant für das Hauptrennen am Sonntag qualifizieren sich nur die schnellsten 500 für den Red Bull Hare Scramble, dem Erzbergrodeo.

Am Sonntag ist das Finale um den Gewinn der 24. Auflage des Rennens. Ab 14:30 Uhr beginnen die qualifizierten Fahrer mit der härtesten Single-Enduro der Welt. Angesichts eines unglaublich anspruchsvollen 35 Kilometer langen Kurses, müssen die Fahrer 20 strategisch platzierte Checkpoints um den Iron Giant und die umliegenden Berge bewältigen. Auf ihrem Weg sind senkrechte Steigungen und Gefälle, tückische Forstwirtschaft, so dass das Erreichen der Ziellinie nur wenigen und den Härtesten vorbehalten bleibt.

Billy Bolt 2017 – Foto von Philip Platzer

Als erster WESS-Meisterschaftsführer geht der Britte Billy Bolt in Österreich in die zweite Runde und hofft jüngster Sieger des Rennens zu werden. Im Alter von nur 20 Jahren wird der Husqvarna Fahrer beim Iron Giant sein eigenes Stück Geschichte schreiben, sollte er die oberste Stufe des Podiums erklimmen und gleichzeitig seinen Vorsprung ausbauen. Doch mit den besten Enduro-Fahrern der Welt, die ihn verfolgen, wird es keine leichte Aufgabe sein.

Jonny Walker (KTM – GB) ist bereits drei Mal Sieger beim Red Bull Hare Scramble und weiß genau, was es braucht, um beim Iron Giant erfolgreich zu sein. Der Dritte in Portugal, der Deutsche Manuel Lettenbichler (KTM), hat beim WESS-Opener einen fliegenden Start hingelegt und will diese Dynamik in Österreich weiter zeigen. Lettenbichler, ebenfalls 20 Jahre alt, ist ein weiterer junger Fahrer der an der Spitze der WESS gehen will.

Weitere Informationen:

Zeitplan

Reglement

Resultate 2017    Resultate 2016    Resultate 2015    Resultate 2014    Resultate 2013

Bei ServusTV können Sie am Sonntag den 3. Juni ab 14:50 Uhr LIVE dabei sein! Fast 4 Stunden lang wir das Event zu sehen sein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei