ADAC MX Youngster Cup in Mölln – Roland Edelbacher siegt (Bericht mit Video)

Sieger in Mölln - Roland Edelbacher - Foto: Let's Rock Photografie

Im ADAC MX Youngster Cup feierte Roland Edelbacher (Dimoco Europe Racing/KTM) nicht nur seine Premiere auf dem Podium des ADAC MX Masters, sondern auch direkt den Tagessieg. “Ein unbeschreibliches Gefühl, ich bin mega happy”, freute sich der Österreicher. “Nach dem siebten Rang im ersten Lauf, hätte ich nie mit dem Gesamtsieg gerechnet, aber der erste Platz im zweiten Durchgang hat den Ausschlag gegeben und so durfte ich gleich ganz nach oben aufs Treppchen klettern.”

Richard Šikyna © Let’s Rock Photografie

Gesamtrang zwei ging an Richard Sikyna (JD Gunnex KTM Racing Team), der sich damit auch in der Meisterschaftswertung auf Rang fünf verbessern konnte.

Rene Hofer © Let’s Rock Photografie

Rene Hofer, der als Führender im ADAC MX Youngster Cup nach Mölln gereist war, zeigte nach seinem Sieg beim Auftaktrennen in Fürstlich Drehna erneut eine starke Leistung. “Rang zwei im ersten Lauf war super”, freute sich der Österreicher. “Dafür wurde ich im zweiten Rennen gleich in der ersten Kurve in einen Massencrash verwickelt. Weil das Motorrad eines anderen Fahrers auf mir lag, habe ich lange gebraucht, bis ich wieder losfahren konnte und musste das Feld von ganz hinten aufrollen. Unter diesen Umständen ist Platz zehn auf jeden Fall ein Erfolg. Ich konnte in Mölln mit Tagesrang drei meine Führung in der Meisterschaft ausbauen und damit bin ich mehr als zufrieden.”

Jett Lawrence

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte der Australier Jett Lawrence (Team Suzuki Germany). Der 14-Jährige zeigte im ersten Rennen eine exzellente Leistung und durfte sich völlig verdient über seinen ersten Sieg in der stark umkämpften Nachwuchs-Klasse freuen. Im zweiten Rennen ging der Teenager direkt nach dem Start in Führung, konnte sich jedoch nur sehr kurz daran erfreuen. “Kurz nach der zweiten Kurve habe ich mit dem Vorderrad einen Stein erwischt und ging zu Boden”, ärgerte sich Lawrence. “Bis ich wieder alles sortiert hatte, war ich leider Letzter und musste alles geben um nochmal auf Platz 15 nach vorne zu fahren.” Einen starken Auftritt zeigte Jeremy Sydow (WZ-Racing/KTM), der nicht nur bester Deutscher im ADAC MX Youngster Cup war, sondern im ersten Rennen mit Platz drei aufs Podium steigen durfte.

Das Bike von Roland Edelbacher © Let’s Rock Photografie

Stärkste Nation in der Zwischenwertung (Anmerkung: Wertung existiert offiziell nicht) ist wie nach Fürstlich Drehna unser Nachbarland Österreich.  Auf Platz 1 Rene Hofer, auf Rang 4 der Tagessieger Roland Edelbacher und auf dem 7. Platz Michael Sandner.

Hier das Video von Rene Brückelt, der Rote:

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei