Jugendeuropameisterschaft in den Klassen EMX65 und EMX85 für 2020 abgesagt

Start beim letzten Lauf der Nachwuchsklassen der NW-Zone letzte Saison in Arnhem in den Niederlanden

Heute gab Infront Moto Racing bekannt, dass die Jugendeuropameisterschaft in den Klassen EMX65 und EMX85 wegen der Corona-Pandemie komplett abgesagt wurden.

Vor dem Start der EMX65 in Arnhem 2019

Die Nachwuchsklassen in Europa in den Kategorien 65 ccm und 85 ccm sind in vier Zonen aufgeteilt. SE – South East (4 Veranstaltungen), SW – South West (4 Veranstaltungen), NW – North West (5 Veranstaltungen) und NE – North East (4 Veranstaltungen). Nach Abschluss des letzten Rennes der jeweiligen Zone, qualifizieren sich die zehn besten Fahrer für das Finale der EM, dass wie in den letzten vier Jahren in Loket/Tschechien ausgetragen werden sollte.

Start der EMX85 letzte Saison in Arnhem

Doch nun wird es in dieser Saison keine Rennen mehr geben können, da die meisten EMX65- und EMX85-Veranstaltungen im Frühjahr/Sommer stattfinden sollten und aufgrund des Schulkalenders im Herbst nicht neu geplant werden können.

Lotte van Drunen siegte in Arnhem in der Klasse 65 ccm 2019

Dies bedeutet auch, dass die Frauen-Europameisterschaft (WEMX) auch 2020 nicht mehr stattfinden wird.

Der Vorsitzende der FIM Europe Motocross-Kommission, Eddie Herd, fügte hinzu:

Es war eine schwierige Entscheidung, aber ich bin fest davon überzeugt, dass es die richtige ist. Die meisten EMX65/85-Zonenrunden und WEMX-Runden wurden bereits abgesagt, und es besteht keine Gewissheit, dass das Finale in Loket planmäßig stattfinden wird. Daher mussten wir berücksichtigen, dass es nur ein kleines Fenster gab, um die Runden neu zu planen. Wir mussten auch die finanziellen Auswirkungen für die Familien der Fahrer berücksichtigen, von denen viele aufgrund der Sperrung in den meisten Ländern unter einem enormen Einkommensmangel leiden und dies die Anzahl der Einträge stark beeinflusst hätte. Ich glaube, wir werden 2021 stärker zurückkehren und den diesjährigen Organisatoren vorrangig die erste Wahl der Zonenrunden und der WEMX-Runden anbieten. Für den Rest des Jahres werden sich Infront Moto Racing und die FIM Europe auf die Klassen EMX125, EMX250, EMX2T und EMX Open konzentrieren, sobald die Fahrer über die Grenzen hinweg und ohne Einschränkungen reisen können.“

Fotos: Grietje Van Gorp

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei