MXoN 2019 in Assen: Rückblick in Bildern – der Sonntag

Tom Koch

Nachdem es am Samstag von den Wetterbedingungen her noch ganz gut lief, sollte es sich am Sonntag drastisch ändern. Es regnete am Morgen wie aus Kübeln und die Strecke hatte sich in eine “Sandschlammwüste” verwandelt. An vielen Stellen konnte das Wasser nicht abfließen und so mussten sich alle Fahrer mit diesen extremen Verhältnissen abfinden.

Justin Cooper

Justin Cooper/USA war am Samstag noch siegreich in der Qualifikation der MX2. Am Sonntag stürzte er im ersten Lauf (MXGP und MX2) und beschädigte sich dabei sein Bike. Trotzdem versuchte er alles Mögliche, am Ende kam er auf Platz 25 ins Ziel.

Jorge Prado

Der Spanier Jorge Prado fühlt sich auf dem 450er-Bike schon recht wohl. In diesem ersten Lauf erreichte er Platz 3 und fuhr dabei die schnellste Rundenzeit.

Jeffrey Herlings

Jeffrey Herlings/NED lieferte sich in Lauf eins ein sehenswertes Duell mit Tim Gajser und wurde hinter dem Slowenen Zweiter.

Glenn Coldenhoff

Der Niederländer Glenn Coldenhoff war wie letztes Jahr in RedBud in den USA wieder der erfolgreichste Teilnehmer. Er gewann sowohl Lauf 2 (MX2 und Open), als auch den dritten Lauf (Open und MXGP).

Shaun Simpson

Der Schotte Shaun Simpson erreichte mit Team Großbritannien den dritten Platz der Nationen-Wertung.

Team Belgien

Auf den zweiten Platz kam Team Belgien mit Kevin Strijbos, Jeremy Van Horebeek und Jago Geerts.

Team Niederlande

Die siegreichen Niederländer, Calvin Vlaanderen, Glenn Coldenhoff und Jeffrey Herlings.

Team Deutschland am Freitag

Das MXoN Team Germany lieferte mit Platz 7 eine ausgezeichnete Leistung ab. Der 15-jährige Simon Längenfelder hatte im ersten Lauf Pech mit seinem Gasgriff, der nicht richtig zu drehen war und schied aus. Auch im zweiten Lauf tauchte das Problem auf, doch er hielt durch und erreichte Platz 19. Tom Koch, auch ein Neuling bei den MXoN, wurde in Lauf 1 Elfter und im dritten Lauf kam er auf Rang 15 über die Ziellinie. Insgesamt wurde er in der MXGP-Klasse Siebter. Ebenfalls Siebter wurde in der Open-Kategorie Dennis Ullrich (Rang 9 und 18).

Fotos: Grietje Van Gorp

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei