Janina Lehmann #974 – Die Story eines MX-Girls

Weiter geht es in unserer beliebten Serie der MX Girls! Wir haben ins im schönen Schwarzwald mit Janina Lehmann vom MSC Hornberg e.V. im DMV getroffen und uns lange mit ihr unterhalten. Wie fing bei Janina alles an? Welches Team hat sie hinter sich stehen und welche Pläne hat sie für die Saison 2024? Wir wollten mehr wissen! Herausgekommen ist eine spannende Story über eine schnelle MX-Lady! Wie fühlte es sich eigentlich an, das erste Mal an einem WM-Gatter zu stehen und funktioniert so etwas eigentlich mit einem Serien-Fahrwerk? –DAS erfährst Du in diesem Artikel. MOTOCROSS-MAGAZIN MX WOMAN! Folgt uns auf unserem offiziellen WhatsApp Kanal HIER

Janina ist durch einen Freund ihres Vaters zum MX gekommen.

Er hat uns zu einem Rennen in der Nähe zum Zuschauen eingeladen. Mein Dad und ich fanden es cool und daraufhin habe ich mein erstes Bike bekommen, eine HONDA CR50. Mein Bruder Kim hat bis dahin Fußball gespielt, aber hat dann auch mit MX angefangen. Er ist 3 Jahre älter.“

Janina und ihr Bruder Kim von KLmotors Racing beim MXPG France 2023. Bild: Sevenonepictures

Nach und nach fing Janina an, Rennen zu fahren. Haupsächlich BadenWürttembergische ADAC/DMV Jugend-Motocross-Meisterschaft (BW Cup). Mit 15/16 in 2011/2012 fuhr Janina dann in der Schweizer Meisterschaft und gewann diese.

MXPG Turkey 2023, Afyon. Bild: Sevenonepictures

Mit 17 fuhr Janina ihren ersten MXGP. Leider noch mit Schwierigkeiten, da ein Mentor fehlte und es an Erfahrung mangelte. Zudem reichte es vom Speed her noch nicht ganz.

Bild: Sevenonepictures

Beim nächsten MXGP in Maggiora fuhr Janina in die Punkte und das WM-Fiber war geweckt. 2024 wird ihre 12. Saison in der WM.

„Ich trainiere Fitness mit Yente Dourte aus Belgien. Auf der Strecke trainiere ich mit meinem Bruder Kim. Er fährt seit einem schweren Crash in 2014 nicht mehr und ist seither mein Mechaniker und Trainer.“

Bild: Sevenonepictures

Janina fährt in ihrem Traingsbike ein überarbeitetes Fahrwerk von Wilfred van MilWVM  SUSPENSION aus den Niederlanden. In ihrem Rennmotorad steckt Technik von MA SUSPENSION aus Dänemark.

Bild: Sevenonepictures

Janina arbeitet Vollzeit bei O’NEAL im Bereich Sponsoring und PR. Motocross-Weltmeisterschaft fahren- und Vollzeit arbeiten gehen ist also möglich!

„Ich trainiere nur am Wochenende, wir haben leider keine guten Strecken im Schwarzwald, sodass sich Training unter der Woche lohnen würde.“

Janina und das O’NEAL Europe Team beim MXoN

O’NEAL: 50 YEARS FASTER – SETTING THE BAR SINCE 1970

“50 YEARS ON AND O’NEAL IS STILL PUSHING BOUNDARIES, AND CONTINUING TO SET NEW STANDARD.” – Jim O’Neal

www.oneal.eu

Janina geht gerne Rennrad oder MTB Fahren mit ihren Freunden und ihrem aus der Downhill Weltmeisterschaft bekanntem Freund Douglas Vieira.

MXGP of Sardegna 2023,  Riola Sardo / Foto: SevenOnePictures

2024 plant Janina als Privateer wieder das selbe Programm mit den bestehenden Sponsoren. Janinas Bruder Kim realisiert ihre Motoren- und betreibt nebenher noch sein eigenes Team KLMotors in der deutschen SX Serie.

„Außerdem unterstützen mich meine Freunde Max und Tommy, die zu den Rennen mitkommen und helfen“

Die FIM Women’s Motocross World Championship – bleibt auf dem Laufenden: MXGP.COM

 

 

Folgt Janina auf INSTAGRAM und FACEBOOK
Folgt KLmotors Racing auf INSTAGRAM
Folgt O’NEAL auf INSTAGRAM und FACEBOOK
Folgt Douglas Vieira auf INSTAGRAM
Folgt WVM SUSPENSION auf INSTAGRAM
Folgt MA SUSPENSION

Eine Story vom MOTOCORSS MAGAZIN DEUTSCHLAND – Ihr habt Fragen oder möchtet uns etwas persönlich fragen? Schreibt uns eine Nachricht an info@motocross-magazin.de – Folgt uns auf unserem offiziellen WhatsApp Kanal HIER oder werdet Follower auf FACEBOOK oder INSTAGRAM

 

 

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments