Generalprobe für den ADAC SX Cup für das Becker Racing Team

Håkon Fredriksen

Kurz bevor das „Hallo Stuttgart“ in der Hanns Martin Schleyer Halle ertönt und damit der ADAC SX Cup 2019/2020 gestartet wird, ging es für das Becker Racing Team zum Dutch Supercross nach Zuidbroek in die Niederlande. Die letzte Möglichkeit zur Vorbereitung unter Supercross-Rennbedingungen nutzten in der SX2 Klasse Håkon Fredriksen, Jimmy Grajwoda und Magnus Smith. In der 85ccm Klasse startete der Däne Marius Rasmussen in den rot-schwarzen IXS Farben mit denen das Becker Racing Team in dieser Supercross Saison zu erkennen ist.

Am Freitag drehten die internationalen Klassen der SX1 und SX2 nur ein paar Demo-Runden. Hier zeigten Håkon und Jimmy mit den Plätzen 1 und 9 in ihren Gruppen, dass mit ihnen in den Wertungsläufen zu rechnen ist. Da Magnus in der SX2 Klasse mit einer 125 ccm 2-Takt Maschine startete, konnte er in der 125 ccm Klasse in den Rennen antreten. Hier zeigte er sein Können und beendete die Rennen mit einem Laufsieg und einem dritten Platz, was in der Addition den dritten Tagesrang für ihn bedeutete. Auch für Marius ging es in insgesamt drei Wertungsläufen um Platzierungen. Mit den Plätzen 7, 2 und 2 verpasste er in der Tageswertung mit Platz 4 das Podium knapp.

Beim zweiten Veranstaltungstag fiel dann für alle Klassen das Startgatter. Im ersten Vorlauf der SX2 startete Magnus mit seiner 125 er gut ins Rennen, wurde dann jedoch durch einen Konkurrenten unsanft zu Boden befördert und musste das Wochenende leider vorzeitig beenden. Für Håkon lief es wesentlich besser. Der junge Norweger absolvierte souverän Vorläufe und Halbfinale und zog ins Finale ein. Nach einer Renndistanz von 12 Runden beendete er das Finale auf einem guten fünften Platz. Jimmy konnte sich aufgrund einiger Fahrfehler nicht für das Finale qualifizieren. In der 85 ccm Klasse erreichte Marius mit den Plätzen 4, 6 und 4 erneut den undankbaren 4. Platz in der Tageswertung.

Beim finalen Tag am Sonntag gelang es Marius mit den Plätzen 3, 3 und 4 letztendlich doch noch das Podium der 85 ccm Klasse zu erklimmen und so durften sich er und das gesamte Team über einen dritten Tagesrang freuen. In der SX2 Klasse war für Jimmy nach Stürzen mit leichten Blessuren der letzte Renntag bereits nach den Vorläufen beendet. Håkon zog mit den sehr guten Plätzen 2 und 3 nach Vorlauf und Halbfinale in das Finale. Im Finale behauptete er sich in der Spitzengruppe der SX2 und beendete das Rennen erneut auf Rang 5.

Am nächsten Wochenende, am 08./09.11 .2019, geht es in der Stuttgarter Hanns Martin Schleyer Halle um Punkte zum ADAC Supercross Cup 2019/2020.

Text: Steffen Schollbach
Foto: Crumbdesign

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei