Chemnitzer Supercross-Parcours verspricht jede Menge Action

Dominique Thury beim Track-Check

Tabellenleader und Lokalmatador testeten Strecke auf Herz und Nieren

Bevor am nun unmittelbar bevorstehenden Freitag und Samstag das 17. Int. Supercross Chemnitz über die Bühne gehen wird, fand am Vortag des stimmungsvollen Eröffnungszeremoniells der obligatorische Track-Check statt. Dazu nahmen der Gesamtführende des ADAC SX Cups 2019/2020, der USAmerikaner Ryan Breece und der Lokalmatador, der Schneeberger Dominique Thury, die Strecke unter die Räder.

Ryan Breece

Nach getaner Vorarbeit meinten beide quasi unisono, dass die Strecke einen hohen Schwierigkeitsgrad aufweise, aber noch ein paar Veränderungen vorgenommen werden sollten. Konkret äußerte der 24-Jährige aus dem US-Bundesstaat Idaho:

„Prinzipiell sieht die Strecke großartig aus, und auch die Erde ist Top. Wir haben nach dem Track-Check natürlich mit dem Streckenbauer-Team gesprochen und trotzdem ein paar Anregungen gegeben. Zum Beispiel ist das Waschbrett sehr steil und tief. Das könnte etwas gefährlich werden, sodass man das bis morgen zum Training noch etwas softer machen sollte. Das dürfte aber kein Problem sein.“

Dominique Thury

In die gleiche Richtung gingen Dominique Thurys Aussagen. Er fügte an:

„Die Strecke ist ziemlich anspruchsvoll. Der Boden ist besser als im letzten Jahr, da war er ein bisschen trockener. Es gibt noch ein paar Feinheiten, die man ändern muss, aber ansonsten ist sie erst einmal gut fürs Training. Es war ja ein Streckentest genau für die Sachen, die wir angesprochen haben. Welche Linien dann letzten Endes gefahren werden, wird man beim Training und später bei den Rennen sehen. Ich glaube, dass die von uns vorgeschlagenen Änderungen die Strecke noch ein bisschen flüssiger machen. Dafür ist der Track-Check ja schließlich da. Manchmal passt es gleich, manchmal muss noch etwas nachgearbeitet werden.“

Trackcheck

Die Rennaction startet am Freitag 20.00 Uhr und am Samstag 18.00 Uhr. Zwei Stunden vor Renn- bzw. Show-Beginn dürfen die Zuschauer bereits in die Halle und sich stärken und die Händler-Ausstellung durchstreifen. Tickets gibt es für beide Tage noch an der Abendkasse, wobei der Samstag in der Regel der vollere von beiden ist. Wie Dr. Ralf Schulze, der Geschäftsführer der gastgebenden C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH, jedoch betont,

„… wird bei uns niemand vor der Halle stehen gelassen. Wir mussten in der Vergangenheit schon öfter improvisieren und haben das immer irgendwie hinbekommen.“

Tickets sowie weitere Infos unter www.supercross-chemnitz.de.

Ablauf und Ticketpreise:

Freitag, 29.11.2019
Einlass:     18:00 Uhr            Kategorie 1:        55,00 €
Beginn:     20:00 Uhr           Kategorie 2:       46,00 €
Ende:        ca. 24:00 Uhr      Kategorie 3:       33,00 €

Samstag, 30.1 1 .201 9
Einlass:    16:00 Uhr             Kategorie 1:        62,00 €
Beginn:    18:00 Uhr             Kategorie 2:       52,00 €
Ende:       ca. 22:00 Uhr       Kategorie 3:       39,00 €

Die angegebenen Preise beziehen sich auf den Normalpreis an den Abendkassen. Ermäßigte Karten rund 30 Prozent billiger. Kinder bis 6 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Ermäßigten Eintritt erhalten Kinder bis 14 Jahre.

Zeitpläne und Starterlisten:

Freitag                Samstag                Abend Freitag & Samstag

SX1          SX2          SX125          SX4          SX5

LIVESTREAM

Text: Thorsten Horn und Dietmar Müller
Fotos: Thorsten Horn

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei