EMX125 in Lommel – Simon Längenfelder bärenstark!

Simon in Lauf 2

Vergangenes Wochenende fand im belgischen Lommel die Sechste von sieben Runden der Europameisterschaft in der Klasse 125 ccm statt. Als Siebter der Zwischenwertung in der Meisterschaft war Simon Längenfelder/WZ-Racing KTM angereist. Der 15-jährige aus Regnitzlosau in Bayern zeigte schon in den letzten Wochen und Monaten eine enorme Leistungssteigerung.

Anfang Februar in Ottobiano/Italien konnte er im Rahmen der Internationalen Italienischen Motocross-Meisterschaft beide Läufe für sich entscheiden. Auch bei der ersten Runde der ADAC MX Masters in Fürstlich Drehna im April ging er in beiden Läufen im Junior Cup 125 als Erster über die Ziellinie, in Lauf 2 mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung. Im Mai beim MC Vellahn ging er als Gaststarter bei der Jugend-DM 125 ccm an den Start und war auch dort nicht aufzuhalten, abermals 50 Punkte.

Nachdem er bei der dritten Runde der EMX125 im Mai in Mantova schon Platz 2 in der Tageswertung geholt hatte, konnter er dies im Juni in Teutschenthal wiederholen. Mitte Juli dann die Junioren-Weltmeisterschaft im Trentino. Simon holte mit Platz 4 die beste deutsche Leistung bei der WM.

Simon in Lauf 1 – links Liam Everts

Am Samstag beim Zeittraining beider Gruppen (78 Starter), fuhr er die schnellste Zeit, die Zeit hätte übrigens in der EMX250 zu Startplatz 11 gereicht. In Lauf 1 am Samstag war er schon in Runde zwei auf dem zweiten Platz. Es entwickelte sich ein sehenswertes Duell mit Mattia Guadagnini/Husqvarna aus Italien, dem Spitzenreiter in der EM-Wertung.

Mattia Guadagnini in Lauf 1

Simon konnte den Abstand noch verringern, doch Guadagnini gewann vor Simon und Dritter wurde der Franzose Tom Guyon/KTM, der Zweite in der Zwischenwertung der EMX125.

Letzte Vorbereitungen am Bike von Simon

Am Sonntag folgte dann Lauf 2. Simon holte den Holeshot wurde aber nach kurzer Zeit von Guadagnini überholt. Doch schon in der dritten Runde ging Simon wieder an die Spitze. Er konnte den Vorsprung vergrößern und gewann mit fast 12 Sekunden Vorsprung vor Guadagnini. Abermals wurde Tom Guyon auf Rang 3 abgewunken.

Somit stand der erste Gesamtsieg für Simon fest, Zweiter Guadagnini und auf Platz drei Guyon. Dadurch konnte sich Simon Längenfelder auf den dritten Rang in der EMX125 vorarbeiten!

Ergebnisse

Zeittraining Gruppe 1          Zeittraining Gruppe 2          Lauf 1

Lauf 2                    Gesamtergebnis                    Stand in der Meisterschaft

Fotos: John Oostvogels

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei