EMX250 in Lommel – Van de Moosdijk siegt, Sydow auf Platz 6 und Spies holt erste Punkte auf Zweitakt

Roan Van de Moosdijk mit dem Redplate

In der EMX250 ist es so richtig spannend. Bei Runde sieben von acht in Lommel rückte die Spitze noch enger zusammen. Drei Fahrer können Ende August in Uddevalla/Schweden noch Europameister werden.

Kevin Horgmo im Zeittraining

Schon im Zeittraining am Samstag fuhr der Niederländer Roan Van de Moosdijk/F&H Kawasaki mit 2,5 Sekunden Abstand die schnellste Runde. Zweitschnellster in der Gruppe 1 wurde der junge Norweger Kevin Horgmo vom Team Creymert Racing auf KTM.

Roan in Lauf 1 am Samstag

Im ersten Lauf am Samstag konnte Kevin Horgmo nach Runde eins die Spitze übernehmen, doch es dauerte nicht lange und Van de Moosdijk war zur Stelle. In der vierten Runde ging er in Führung und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Jeremy Sydow/DIGA-Procross Husqvarna fuhr das ganze Rennen um Platz acht. Maximilian Spies/Husqvarna, einer der Wenigen die auf einem Zweitakter unterwegs sind, hatte Probleme mit seiner Brille und musste kurz in die Box. Letztendlich siegte der Niederländer mit fast 22 Sekunden Vorsprung vor Mikkel Haarup/Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing und auf Rang drei kam Kevin Horgmo ins Ziel. Jeremy Sydow wurde Siebter, auf Rang 20 kam Nico Koch/KTM ins Ziel und Maximilian Spies wurde auf Rang 27 abgewunken.

Roan in Lauf 2

Im zweiten Lauf übernahm sofort Roan Van de Moosdijk die Spitze und fuhr sein eigenes Rennen. Erneut war Kevin Horgmo auf Position zwei. Der Italiener Alberto Forato/Husqvarna, der vor Lommel auf Platz 2 der EMX250-Wertung lag, näherte sich und in Runde 5 übernahm er den zweiten Platz. Der Führende bislang in der EM, der Franzose Stephen Rubini/Honda hatte kein gutes Wochenende. In Lauf 1 noch Vierter, kam er jetzt mehrmals in Schwierigkeiten und wurde am Ende auf Platz 13 abgewunken. So holte sich Van de Moosdijk den zweiten Laufsieg vor Forato und Horgmo.

Maximilian Spies

Jeremy Sydow wurde wie am Samstag Siebter und Maximilian Spies, der Anfang des Rennes auf Poition 10 lag, holte mit Platz 19 seine ersten beiden Punkte in der EMX250. Nico Koch kam auf Platz 23 über die Ziellinie. Die Gesamtwertung lautete wie folgt: Van de Moosdijk vor Horgmo und Haarup, Sydow auf 6, Spies 24 und Koch 27. Die Wertung in der EMX250: Van de Moosdijk 288 Punkte, Rubini 277 und Forato 275 Punkte.

Ergebnisse

Zeittraining Gruppe 1               Zeittraining Gruppe 2               Lauf 1

Lauf 2                         Gesamtergebnis                      Stand in der Meisterschaft

Fotos: John Oostvogels

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei