Ab 2019 MXGP in Hong Kong

Ankündigung des neuen MXGP in Honkong © Youthstream

Am heutigen Samstag wurde in Ottobiano ein neuer Veranstalter vorgestellt. 2019 wird es zum ersten Mal einen MXGP in Hong Kong geben.

Die Ankündigung, die unmittelbar nach den Qualifikationsrennen erfolgte, wurde von Youthstream-Präsident Giuseppe Luongo, dem FIM Europe President Dr. Wolfgang Srb, FIM/CMS Direktor Tony Skillington, Moonmoto Hong Kong CEO und Organisator des MXGP von Hong Kong, Ashley Zeak Yutt Sauk und Moonmoto Hong Kong Partner, Pier Carlo Bottero mitgeteilt.

Dazu Youthstream:

Die Veranstaltung, die ab 2019 für 3 Jahre im MXGP-Kalender stattfinden wird, wurde als eine der 20 für die Saison 2019 geplanten Veranstaltungen angekündigt und wird zusammen mit dem MXGP 2019 von China, der in Shanghai ausgetragen wird, durchgeführt. Hong Kong ist bekannt als ein starkes Wirtschafts-, Handels- und Finanzzentrum auf dem weltgrößten Motorradmarkt und ist ein großartiger Ort, um in die Liste der spektakulären Austragungsorte der FIM Motocross Weltmeisterschaft aufgenommen zu werden. Die Zusammenarbeit von Youthstream, der FIM und dem Veranstalter stellt sicher, dass die neue Runde zu den Top-Events im Kalender 2019 zählt.

Giuseppe Luongo, President von Youthstream: “MXGP wächst in vielerlei Hinsicht, der Rennsport ist fantastisch, Einrichtungen und Fahrerlager sind immer herausragender und das Interesse von nationalen Veranstaltern nimmt von Jahr zu Jahr zu und zeigt den Aufstieg unserer Meisterschaft in der ganzen Welt. Ich freue mich sehr über die Vereinbarung, die wir mit Ashley Zeak Yutt Sauk für die Organisation des MXGP in Hong Kong getroffen haben. Hong Kong ist einer der größten Orte in Asien und MXGP in diese fantastische Stadt zu bringen ist etwas Einzigartiges. Ich möchte Moonmoto Hong Kong und Ashley Zeak Yutt Sauk für die Organisation dieses ersten Events danken. “

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
WTF Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
WTF
Gast
WTF

Weiter geht der Luongo-Zirkus.
Aus den europäischen Veranstaltern lässt sich wohl nicht genug Kohle rauspressen.
Vor Ort fahren dann ein Duzend Werksfahrer und der Rest der Starter sind Lokal-Helden , meist mit Hobbyfahrer-Niveau.Toller Sport.
Wenigstens gibt es mehr Zuschauer als früher bei den Scheichs, da waren die Fahrer in der Überzahl.