MXGP – Bald wieder in Sint Anthonis/Niederlande?

Håkan "Carla" Carlqvist wurde 1983 in Sint Anthonis Weltmeister der Klasse 500 ccm - Foto von Dietmar Müller

Es kann noch anderthalb Jahre oder länger dauern. Aber es wird wirklich passieren. Diese Überzeugung gibt es in Sint Anthonis. Nicht nur mit Initiator Marcel Hermans, auch mit Bürgermeisterin Marleen Sijbers von Sint Anthonis.

Die Gemeinde, in der Motocross-Genie Jeffrey Herlings lebt und der Ort, in dem über viele Jahre hochkarätig besetzte Rennen stattfanden. Marcel Hermans verfasste die Geschichte des Sinttunnisse Motor Club 2014 in seinem Buch Motocross der Asse. In dieser umfangreichen Arbeit wurde die Geschichte des Motorradfahrens in Peeldorp Sint Anthonis intensiv dargestellt und mit Hunderten von Fotografien illustriert.

Als großer Fan des Sports erforschte er die Möglichkeiten, die Motocross-Rennen in seiner Gemeinde wiederzubeleben. Die Motocross-Strecke De Hoef existiert nicht mehr, aber der Wunsch nach einem MXGP in Sint Anthonis ist umso größer.

Marcel Hermans – Foto © Ed van Alem

Hermans gründete ein Komitee, um die Veranstaltung Wirklichkeit werden zu lassen. Extra motiviert, denn seit einigen Jahren lebt Jeffrey Herlings in den Gemeindegrenzen von Oploo. Hermans fand ein williges Ohr mit Bürgermeisterin Sijbers.

Ohne wirklich mit dem Sport vertraut zu sein, wurden sie enthusiastisch. 2017 hatte Hermans ein erstes Treffen in Assen mit Youthstream (MXGP/Organisation) in Anwesenheit der Bürgermeisterin. Ein paar Tage später gab es bereits einen ersten Vertrag.

Letztes Wochenende war Hermans wieder bei Youthstream. Diesmal in Valkenswaard. Dort war die Begeisterung für die Pläne in Sint Anthonis noch groß. Es wurden erste Vereinbarungen über den MXGP in Sint Anthonis getroffen. Marcel Hermans: ,, Es wird wirklich passieren. ”

Natürlich gibt es noch viel zu tun. Aber eigentlich ist der größte Job schon erledigt.
Marcel Hermans (54) hat ein Abmachung mit Youthstream. Und bei Youthstream sieht man das Feuer, dass in Hermans glüht und die Leidenschaft, die er in die Tat umsetzen wird. Mit der nötigen Hilfe wird Hermans dafür sorgen, dass Sint Anthonis wieder einen eigenen Motocross-Wettbewerb bekommt.

Andrè Malherbe/BEL, Sieger beim letzten 500er GP 1983 in Sint Anthonis – Foto von Dietmar Müller

Hermans organisierte 2014 ein Wiedersehen in Sint Anthonis. Zweitausend Besucher und 175 Freiwillige bewiesen, wie viel Motorsport noch in den Herzen vieler Menschen lebt.

Die Idee, der Motocross-Geschichte eine Fortsetzung zu geben, ist bereits entstanden. “Wir haben mit dem Brainstorming begonnen und sind zu dem Schluss gekommen, dass man in Sint Anthonis nicht einfach einen kleinen Wettbewerb machen kann. Nicht in der Gemeinde, in der solche großen Wettbewerbe stattgefunden haben. Wenn wir etwas tun, muss es ein Grand Prix sein. Das wäre ein großer Impuls für die gesamte Gemeinde. ”

Auf dem Höhepunkt der neuesten Entwicklungen im Sport dachte Hermans, dass ein neues Konzept in Sint Anthonis entwickelt werden sollte. ,, Wir müssen einen ganzen Kurs für das Rennen bauen. 1.700 Meter lang und 15 Meter breit. Das muss für einen GP sein. Ich habe es in der Schweiz gesehen. So müssen wir es machen.

Hermans:”Es ist genug Platz. Wir haben bereits mit den unmittelbaren Bewohnern gesprochen. Das sind drei Häuser. Diese Leute sind begeistert. Wir müssen 4.000 Kubikmeter Erde für den Kurs schaffen, der für zwei Tage genutzt wird. Das ist eine große Aufgabe. Es wird ein Mega-Event, bei dem wir viele Unternehmer von Sint Anthonis brauchen. Es gibt große Begeisterung für unseren Plan. Wir bekommen Hilfe von allen Seiten und Youthstream unterstützt uns auch.

Das Beste wäre natürlich, wenn Mutter Alice van Kaathoven ihren Sohn Jeffrey Herlings sehen könnte, der in seiner eigenen Gemeinde den ersten neuen MXGP von Sint Anthonis gewinnt. ,, Und natürlich ist es das Ziel, dass es nicht bei diesem einen GP bleibt “, sagt Hermans zuversichtlich.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei