Fünfte Runde der Belgischen Meisterschaft am Sonntag in Gooik

"Altmeister" Steve Ramon immer noch sehr gut in Form © Facebook Steve Ramon

Am kommenden Sonntag findet in Gooik in der Provinz Flämisch-Brabant, die 5. Runde der “Belgisch Kampioenschap” statt. Es werden hochkarätige Starter erwartet. In der Klasse INT & NAT 500 sind MXGP-Fahrer wie Jeremy Van Horebeek/BEL, Glenn Coldenhoff/NED, Kevin Strijbos/BEL, Max Anstie/GBR, Petar Petrov/BUL und auch Shaun Simpson/GBR gemeldet. Auch am Start sind die beiden Belgier Greg Smets und Eric Willems, die sonst in der EMX300 unterwegs sind. Beide liegen im Moment in der Zwischenwertung der EMX300 auf den Rängen 7 und 5.

Nick Triest © EeaA Entertainment / MX Photographie by Philippe Weber

Dazu gesellen sich noch Fahrer wie Yentel Martens/BEL, Nick Triest/BEL, der zur Zeit die Schweizer Meisterschaft nach den 2 Runden in Wohlen und Schlatt anführt und nicht zuletzt Steve Ramon/BEL, Weltmeister 2003 in der Klasse 125 ccm auf KTM und Weltmeister 2007 in der MX 1 auf Suzuki.

Die Strecke © amcdworp

Klasse 250 ccm

Die Klasse INT & NAT 250 kann ebenfalls ein starkes Teilnehmerfeld vorweisen. Jago Geerts/BEL, 7. in der MX2 im Moment, Ben Watson/GBR, 4. in der MX2 aktuell und auch der US-Amerikaner Anthony Rodriguez, in der abgelaufenen Supercross-WM in der Klasse 250 SX East, auf einem beachtlichen Rang 9.

Alain Voermans © Vepix.be

Auch der in diesem Jahr in diese Klasse aufgestiegene Alain Voermans (Belgischer Meister der Klasse MX1 Senioren 2017) wird am Start sein. “Ja da bekomme ich einen mega schweren Auftrag, mich überhaupt zu qualifizieren. Auch für das Hauptfinale. Dafür können sich die besten 20 der MX250 und MX500 qualifizieren. Hoffe das ich dabei bin. Also muss ich Gas geben,” so Alain Voermans gegenüber dem MOTOCROSS-MAGAZIN.

Alain Voermans © Vepix.be

Es wird drei Rennen für die Stars geben: Zwei im regulären Programm und ein Finale für die gleichzeitig stattfindende Flandern-Meisterschaft. Für dieses Superfinale werden die Top 20 der 250 und 500 ccm Finale starten. Also wir drücken Alain die Daumen und hoffen auf schöne und verletzungsfreie Wettkämpfe. 

Die Strecke am Mittwoch noch sehr jungfräulich:

Zeitplan

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei