Zweite Runde des ADAC MX Masters in Mölln dieses Wochenende

Dennis Ullrich auf dem ZWEITAKTER

Das zweite Rennen des ADAC MX Masters wird im hohen Norden ausgetragen. In Mölln, rund 60 Kilometer östlich von Hamburg gelegen, werden 242 Fahrer in den vier Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup, ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 antreten. Der lockere, sandige Boden auf dem 1.630 Meter langen “Grambeker Heidering” dürfte erneut den Sandspezialisten in die Hände spielen und so können in Schleswig-Holstein spektakuläre Rennaction und spannende Kämpfe um die Meisterschaftspunkte erwartet werden.

ADAC MX Masters Klasse

MAX Nagl

Im ADAC MX Masters wird das Duell zwischen dem Meisterschaftsführenden MAX Nagl (TM) und dem Zweitplatzierten Henry Jacobi (STC Husqvarna Racing) in die nächste Runde gehen. Beide haben am letzten Wochenende bei ihrem Heim Grand Prix in Teutschenthal bewiesen, dass sie in Topform sind und sich auch in Mölln sicher nichts schenken werden.

Henry Jacobi

Jacobi musste Nagl beim Auftakt in Fürstlich Drehna zwar zweimal den Vortritt lassen, doch der 21-Jährige hatte im zweiten Rennen acht Runden lang geführt und möchte in Mölln zeigen, dass er auch bis ins Ziel gegen Nagl bestehen kann.

Jeffrey Dewulf

Auch von den beiden Sandspezialisten Jeffrey Dewulf (Motorshop Desmet-KTM) und Sven van der Mierden (Hutten Metaal Yamaha Racing) wird in Mölln wieder einiges zu erwarten sein, genau wie vom Meisterschafts-Fünften Jens Gettemann (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil), der in der laufenden Saison bereits einige Erfolge in der Deutschen Meisterschaft feiern konnte.

2-Stroke Revolution Racing

Ulle auf dem Smoker

Wir sind sehr gespannt wie dieses Mal Dennis Ullrich auf seinem “Smoker” abschneidet. In Fürstlich Drehna war der Beginn doch sehr zäh. Die 23. Rundenzeit im Qualifikationstraining ließ die Hoffnung auf eine gute Vorstellung schon schwinden. In Lauf 1 hatte er einen schwachen Start und er quälte sich im hinteren Teil des Feldes. Nach 5 gefahrenen Runden fuhr er ins Fahrerlager.

Der Lauf 2 war bedeutend besser, auf Rang 16 überquerte er nach Runde 1 die Ziellinie. Schnell fuhr er auf den 13. Platz vor, dann hielt er sich lange in diesem Bereich. In der vorletzten Runde lag er auf dem 11. Platz, diesen konnte er bis zum Ende des Rennens behaupten.

Das offizielle Reglement der ADAC MX Masters besagt folgendes:

ADAC MX Masters:
Zugelassen sind ausschließlich Solo- Motocross Motorräder mit über 100ccm bis 650ccm 2/4T, entsprechend den technischen Bestimmungen der FIM und des DMSB.
Von einigen bekannten Herstellern gibt es im Moment in Serie “nur” Zweitakt-Modelle bis 300 ccm, so z.B. Husqvarna, KTM, TM und GAS GAS. Allerdings sind im Nischenhandel auch von einer Marke, Zweitaktmodelle mit 500 und sogar 620 ccm erhältlich. Wie sähe es wohl aus, sich auf die 500 ccm-Maschine zu konzentrieren und diese den heutigen Technischen Standards anzupassen! Also wir würden es außerordentlich begrüssen!
Was meinen Sie dazu?

 

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
make 2-stroke great again Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
make 2-stroke great again
Gast
make 2-stroke great again

Die Nische befindet sich in Leverkusen, wo ein KTM-Händler in einer “Nische” die Marke MAICO am Leben erhält.
Werbung für die 300er KTM kann er im Sand bestimmt nicht machen, das war vorab schon klar,noch dazu ist er auch kein Sand-Spezialist.
Schade, dass sich ein MXdN-Stammfahrer so unter Wert verkauft.