WERNER-RENNEN in Hartenholm – Samstag NMX-Cup Teil 1

WERNER-RENNEN

Seit Donnerstag ist im Norden, genauer gesagt im Bereich des Flugplatzes Hartenholm, die Hölle los. Es dreht sich um das Werner-Rennen und mittlerweile auch um die ganzen anderen Rennserien.

Das Werner-Rennen fand am 4. September 1988 auf dem Flugplatz Hartenholm in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Hasenmoor statt. Dabei trat der Comicautor Rötger „Brösel“ Feldmann auf einem eigens für das Rennen gebauten Motorrad, gegen den Kieler Gastwirt Holger „Holgi“ Henze in dessen rotem 1967er Porsche 911 an. Henze gewann das Rennen.

Zum 30. Jubiläum fand vom 30. August bis zum 2. September 2018 wieder auf dem Flugplatz Hartenholm eine Neuauflage statt. Wie 30 Jahre zuvor trat der 67er Porsche 911 gegen den Red-Porsche-Killer an, der allerdings mit moderner Technik von Rötgers Bruder Andi weiterentwickelt wurde. Der vierte Motor bekam (Zitat) „Umbiegungssnüffelstücke“ – im typischen Werner-Slang steht dies für nach hinten gerichtete Ansaugrohre, die so nicht mehr von den Beinen des Fahrers abgedeckt werden können. Rötger Feldmann gewann das Rennen auf der 200 Meter langen Strecke nach gut zehn Sekunden. Es gab auch viele Rennen (Drag Races, Stock-Car-Rennen und Motocross) um das eigentliche Ereignis herum und jede Menge Bands zeigten ihr musikalisches Können.

Dieses Jahr ist es wieder soweit und es findet auch heute und morgen die zehnte Runde im ADAC NMX-Cup 2019 statt. Ausrichter ist der MCE Tensfeld. Gestern waren die Senioren in den Klassen S35 und S50 an der Reihe, heute ging es weiter mit 50 ccm, 65 ccm, MX2 und Quad.

MX2

Cooper Jensen #40

In der Klasse MX2 siegte Cooper Jensen vom MSC Mölln. In Lauf eins kam er als Vierter über die Zielinie und im zweiten Lauf konnte er mit einem Start-Ziel-Sieg brillieren.

Cooper Jensen im Siegerinterview

50 ccm und 65 ccm

In der Klasse 50 ccm gewann Paul Sander Schwerin/Husqvarna vom HS-Racing Team mit der Maximalpunktzahl von 50.

Ben Krämer

Ben Krämer/KTM vom MSC Elstorf wurde Gesamtvierter.

Ben Krämer und Mio Müller/KTM (Platz 7) vom MSC Munster

Für die Nachwuchsfahrer war es schon eine tolle Sache vor so vielen Zuschauern ihr Können zu beweisen.

Ebenfalls 50 Punkte konnte der Sieger in der Kategorie 65 ccm, Loris Wobker/KTM aufweisen.

Zwischen den Rennen und als Abschluss sorgten die Freestyler für Aufsehen.

Fotos: AH Fotografie

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei