Stefan Ekerold, Tom Koch, Henry Jacobi und Jeremy Sydow in Teutschenthal

Stefan Ekerold

Die deutschen Teilnehmer am Wochenende in Teutschenthal kämpften in ihren Klassen alle mit vollstem Einsatz. Der einzige der es auf das Podium schaffte war Simon Längenfelder/WZ Racing KTM. Er konnte den zweiten Tagesrang erzielen und in der Meisterschaft liegt er auf dem siebten Platz.

Mit Platz vier ganz knapp am Podium vorbei, konnte der 19-jährige Jeremy Sydow/TEAM DIGA-Procross Husqvarna aufwarten. In beiden Läufen am Samstag und Sonntag waren auf den ersten vier Positionen dieselben Fahrer. Platz 1 ging an Stephen Rubini/Honda aus Frankreich, Platz 2 an Roan Van De Moosdijk/F&H Racing Kawasaki aus den Niederlanden und zwei mal Dritter wurde der Italiener Alberto Forato/Husqvarna. Jeremy Sydow belegt Platz acht in der Meisterschaft, obwohl er nur an drei von sechs Runden teilgenommen hat!

Henry Jacobi/F&H Racing Kawasaki (der im Oktober 23 Jahre jung wird) erreichte Platz drei in Lauf eins. Der neunte Platz in Lauf zwei ergab Gesamtrang fünf. In der MX2-WM verlor er eine Position und ist nun Fünfter.

In der MXGP gingen nach dem Ausfall von Max Nagl/KTM Sarholz Racing Team, noch zwei deutsche Piloten an die Startmaschine. Sein Teampartner der 21-jährige Tom Koch und Stefan Ekerold/Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base. Stefan wird im September 24. Beide zeigten vergleichbare gute Leistungen. Tom Koch wurde in Lauf 1 auf Position 23 abgewunken, Stefan Ekerold fiel in Runde 10 nach Sturz, auf Rang 25 liegend, aus. In Lauf zwei fanden Beide etwas besser ins Rennen. Ab der achten Runde fuhren Tom und Stefan direkt hintereinander liegend auf den Plätzen 23 und 24. Das ging bis zur Runde 14 so. Eine Runde später konnte Tom Koch noch den Belgier Jeremy Delince/Kmp Honda Racing überholen. Tom Koch sah auf Rang 22 die Zielflagge, auf Platz 24 kam Stefan Ekerold ins Ziel.

Hier eine Galerie von den Fahrern:

Fotos: AH Fotografie

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei