Motocross-Deutschland wünscht Max Nagl alles Gute und genug Zeit für eine ausreichende Genesung!

Max mit Sohn Mason © Max Nagl

Wie am Abend bekannt wurde, hat sich Max Nagl/KTM Sarholz am Samstag beim Freien Training in Teutschenthal, eine schwerwiegende Verletzung zugezogen. Wie er gegenüber speedweek.com erklärte, hat er sich das vordere Kreuzband komplett abgerissen. Aus Gewebeteilen der Sehne wurde während der heutigen OP ein neues Kreuzband transplantiert, dass die Stabilität des Kniegelenks wiederherstellen soll.

Max Nagl:

“Jetzt ist wichtig, dass das Knie wirklich gut ausheilt, denn eine erneute OP des Knies ist nicht möglich. Der Vorteil ist, dass ich meine anderen Verletzungen bei der Gelegenheit auch gleich mit auskurieren und meinen Körper auf Null zurücksetzen kann.”

weiter:

“Ich werde mich während der Rehabilitationsphase vorrangig um das Coaching kümmern und muss einfach abwarten, wie belastbar das Knie wieder wird. Wenn die Heilung nach Plan verläuft, sollte das Knie aber wieder voll belastbar werden. Dann fahre ich weiter.”

Auf verschiedenen Internet-Plattformen trafen zahlreiche Genesungswünsche ein, besonders in seiner Fanguppe: “Freunde, denen Max Nagl#12 gefällt” und die überwiegende Mehrzahl der Fans wünscht sich, dass er nach der vollständigen Heilung in den Sport wiederkommt. Dem schließen wir uns vollstens an und hoffen dass Max Nagl seine Verletzungen auskuriert und in die MXGP/ADAC MX Masters zurückkehren wird!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei