Henry Jacobi – Der Meister der Dutch Masters of Motocross 250 ccm 2019

"Meister-Plate"

Henry Jacobi/F&H Racing Kawasaki hat es geschafft, er ist seit gestern der neue Meister der Dutch Masters of Motocross in der Klasse 250 ccm. Die vier Runden umfassende Serie in den Niederlanden, ist in den Klassen 250 ccm und 500 ccm seit Jahren immer hochkarätig besetzt. Zahlreiche Piloten aus der MXGP und der MX2 nehmen an den Rennen teil. Deshalb wird oft von einem Mini-GP gesprochen. Max Nagl war im Jahr 2017 Dritter der Klasse MX1 (damals noch das Reglement entsprechend der Weltmeisterschaft) auf Husqvarna, obwohl er eine komplette Runde ausgelassen hatte. Meister wurde Jeffrey Herlings/KTM vor Gautier Paulin/Husqvarna.

Henry vor Lauf 1

Henry hatte bereits die beiden ersten Runden im April in Oss und Anfang Mai in Axel für sich entscheiden können. Bei der dritten Runde Ende Mai in Rhenen wurde Henry Jacobi Vierter. Vor den gestrigen beiden Läufen beim Zwarte Cross in Lichtenvoorde hatte Henry Jacobi 17 Punkte Vorsprung.

Jago Geerts

Stärkster Verfolger war der Belgier Jago Geerts/Kemea Yamaha, der die dritte Runde in Rhenen gewonnen hatte. Sein Teampartner Ben Watson/GBR (nach Rhenen Dritter in der Meisterschaft) war nicht am Start. Die Teamkollegen von Henry, Roan Van De Moosdijk/NED und Adam Sterrry/GBR waren Vierter bzw. Fünfter.

#39 Roan Van De Moosdijk, #811 Adam Sterry und Henry ganz links

In Lauf 1 ging Roan Van De Moosdijk recht schnell an die Spitze. Jago Geerts war zur Stelle und auch Henry Jacobi legte ein tolles Tempo vor.

Henry in Lauf 1
Henry fährt in Lauf 1 die schnellste Runde

Er fuhr die schnellste Rundenzeit, allerdings bekam er dann technische Probleme und fiel zurück. Roan Van De Moosdijk fuhr unangefochten zum Sieg, Zweiter mit 10 Sek. Rückstand Jago Geerts, vor HRC-Pilot Calvin Vlaanderen/NED. Henry kam auf Position 13 ins Ziel. Sein Vorsprung war auf 5 Punkte zusammengeschmolzen.

Er hatte alles noch selbst in der Hand. Dann erfolgte der Start zum zweiten Lauf, Jago Geerts ging vor Roan Van De Moosdijk an die Spitze.

Henry in Lauf 2

Henry war in den Top Ten. In der dritten Runde übernahm Van De Moosdijk den ersten Platz. Plötzlich war Jago Geerts verschwunden. Er stand noch in Runde 3 mit einem technischen Defekt neben der Strecke.

Henry fährt in Lauf 2 kontrolliert

Jetzt musste Henry nur noch ins Ziel kommen. Er riskierte nichts mehr.

Roan jubelt über den Tagessieg

Roan Van De Moosdijk gewann erneut und wurde Tagessieger.

Henry jubelt über den Titel

Henry kommt als Zehnter in das Ziel und jubelt über die Meisterschaft.

Teamjubel

Alle im Team F&H Racing Kawasaki waren jetzt zufrieden. Henry wurde Meister vor Jago Geerts und Roan Van de Moosdijk.

Henry ist der Champ

Tagesresultat                  Meisterschaftsendstand

Fotos: Grietje Van Gorp

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei