World Enduro Super Series – Neu bei Servus TV

Lukas Bleiner aus Österreich beim Prolog des Red Bull Hare Scramble in Eisenerz am 17. Juni 2017. Foto von Sebastian Marko

Ob auf sandigem Strand, durch den Schlamm oder über spitze Felsen – die World Enduro Super Series führt abseits des Asphalts über bereits etablierte und spektakuläre Rennstrecken in ganz Europa und bietet Offroad-Action vom Feinsten. Die Serie vereint dabei erstmals die Disziplinen Hard, Classic, Beach und Cross Country in einer Meisterschaft. ServusTV überträgt die Highlights der Weltpremiere dieser neuen Rennserie im deutschen Free-TV – das Event in Österreich wird live zu sehen sein.

Die World Enduro Super Series: ein Meilenstein für die Enduro-Szene

Alfredo Gomez während des Nachtrennens beim Extreme XL Lagares in Porto, Portugal am 18. Juni 2016. Foto von Anna Larissa

Die neue Offroad-Meisterschaft vereint sieben der berühmtesten und gefürchtetsten Rennen in sieben Ländern. Vom Amateurfahrer bis zum Profi müssen alle Teilnehmer auf den insgesamt sieben Rennstrecken, die sich über ganz Europa verteilen, ihr Bestes geben. Dabei bieten die Events eine Vielfalt an Herausforderungen und Streckenbedingungen und verlangen den Fahrern alles an Ausdauer, Perfektion und Technik ab. Für jedes Rennen gilt ein einheitliches Punktesystem. Wer am Ende die meisten Punkte sammeln konnte, wird zum weltweit ersten „Ultimate Enduro Champion“ gekürt.

Die Teilnehmer starteten am 18. Juni 2017 beim Red Bull Hare Scramble am Erzberg in Eisenerz. Foto von Sebastian Marko

Abwechslungsreiche Rennstrecken für Profis und Amateure

Die Vielseitigkeit des Events wird bereits im Auftaktrennen deutlich: Beim dreitägigen „Extreme XL Lagares“ im Norden Portugals geht es zunächst durch die Altstadt Portos, danach folgt ein Rennen bei Nacht und ein abenteuerlicher Ritt durch ein felsiges Flussbett – eine Kombination, die jeden Teilnehmer an seine Grenzen bringen wird. Bei der zweiten Station, auf dem Erzberg in Österreich, wird besonders die Steigung den Fahrern zu schaffen machen. Dieses Event wird live bei ServusTV zu sehen sein. Danach erwarten die Teilnehmer die Schluchten in der französischen Lozère, die härteste Enduro Rallye in den Wäldern Rumäniens und das fulminante „Red Bull 111 Megawatt“ in Polen. Nach dem „Grand National“ im schwedischen Gotland feiert die Serie ihren Abschluss am Strand von Den Haag.
Wade Young während des Extreme XL Lagares in Porto, Portugal am 19. Juni 2016. Foto von Anna Larissa
Extreme XL Lagares in Porto, Portugal am 19. Juni 2016. Foto von Anna Larissa

Ab dem 27. Mai zeigt der Sender sieben spektakuläre Motocross-Events als TV-Premieren

– 27. Mai, 13:05 Uhr, die Highlights vom Extreme XL Lagares (Portugal)
– 03. Juni, 14:50 Uhr, LIVE vom Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble (Österreich)
– 24. Juni, 16:05 Uhr, die Highlights vom Trefle Lozerien AMV (Frankreich)
– 12. August, 13:55 Uhr, die Highlights vom Red Bull Romaniacs (Rumänien)
– 22. September, 13:30 Uhr, die Highlights vom Red Bull 111 Megawatt (Polen)
– 04. November, 13:55 Uhr, die Highlights vom Gotland Grand National (Schweden)
– 18. November, 13:55 Uhr, die Highlights vom Red Bull Knock Out (Niederlande)
Text: Mirsad Halilovic

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei