WM-Saison 2001 – Klasse 250 ccm – GP von Australien

Mickaël Pichon © mickael-pichon

Im Jahr 2001 fand im australischen Broadford der 3. Lauf zur Weltmeisterschaft in der Klasse 250 ccm statt. Der Franzose Mickaël Pichon auf Suzuki, war in dieser Saison eine Liga für sich. Es wurden alle 3 Klassen (125/250/500 ccm) an einem Ort und mit einem Lauf ausgetragen.

Das Bike von Pit Beirer © mxclassicracing

Der deutsche Pit Beirer/Yamaha, im Jahr zuvor Dritter in der Weltmeisterschaft, hatte einen hervorragenden Start und führte das Rennen an. Doch ein Sturz warf ihn weit zurück. Mickaël Pichon der bereits nach dem Start den 2. Platz inne hatte, war somit nicht zu bremsen. Er hatte schon die beiden ersten Runden in Bellpuig/Spanien und Valkenswaard in den Niederlanden für sich entscheiden könne. Platz 2 belegte der Italiener Claudio Federici auf Yamaha vor Yves Demaria aus Frankreich ebenfalls Yamaha.

Chad Reed © Tony Blazier

Der spätere Vize-Weltmeister Chad Reed/AUS kam mit seiner Kawasaki auf den 6. Platz.

WM 250 ccm im Jahr 2001 © memotocross

Pit Beirer kam als Elfter ins Ziel und wurde am Ende des Jahres Fünfter der WM. Der schon lange in Deutschland lebende Südafrikaner Collin Dugmore, konnte auf seiner KTM mit Rang 15 noch einen Punkt ergattern. Er wurde 10. in der Weltmeisterschaft. Heute betreibt Collin Dugmore sehr erfolgreich seine Collin Dugmore Offroad Schools. Am Ende der Saison hatte Mickaël Pichon 10 von 14 GP’s gewonnen und wurde 3 mal Zweiter.

Hier das Video bereitgestellt von Retro Motocross Deutschland:

250 WM 01

250 WM Australien 2001

Gepostet von Retro Motocross Deutschland am Mittwoch, 12. September 2018

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei