Tommy Searle neuer Kawasaki-Werksfahrer

Tommy Searle

Wie heute bekannt wurde, kommt der Brite Tommy Searle (bisher Team BOS Kawasaki), als neuer Fahrer in das Werksteam von Kawasaki. Nachdem die beiden Belgier Clement Desalle und Julien Lieber verletzt ausgefallen sind, will das Team auch im letzten Drittel der MXGP-Saison vertreten sein. Er wird ab der Runde in Loket, 27. und 28. Juli in der Tschechischen Republik, starten.

Tommy Searle in Valkenswaard 2019

Dazu Tommy Searle:

Ich freue mich natürlich sehr über diese Gelegenheit, für das Monster Energy Kawasaki Racing Team zu fahren und möchte mich bei allen Beteiligten für ihre Unterstützung bedanken. Ich werde in den kommenden Wochen hart mit ihnen arbeiten, um mich auf den tschechischen GP vorzubereiten und ich werde auch in der britischen Serie mein Bestes geben, um diesen Titel für Kawasaki und BOS zu holen, die mir diese Gelegenheit in dieser Saison gegeben haben.”

Tommy in Valkenswaard

François Lemariey (Teammanager von Monster Energy KRT):

Es ist großartig zu sehen, dass alle Beteiligten dies möglich gemacht haben. Wir müssen unser Werksbike nach den Verletzungen von Clément und Julien so schnell wie möglich wieder hinter dem Startgatter aufstellen. Julien wurde am vergangenen Montag erfolgreich am Arm operiert. Er erholt sich jetzt genauso wie Clément, aber wir wissen, dass beide Zeit brauchen werden, um wieder Rennen zu fahren. Tommy hat die meiste Zeit seiner GP-Karriere bei Kawasaki verbracht und wir freuen uns ihn im Team begrüßen zu können. Es sind bereits mehrere Tests geplant, damit wir uns zum  MXGP in der Tschechischen Republik gut vorbereiten können. Es war unmöglich, nach Indonesien zu fliegen, da die Kisten früher in der Woche geliefert werden mussten und wir möchten, dass Tommy das Motorrad gründlich testet, bevor er mit uns die GPs fährt. “

Tommy

Olivier Bossard (BOS-Besitzer):

Als ich am vergangenen Wochenende in Deutschland den Sturz von Julien Lieber sah, verstand ich sofort, dass Tommy zum Factory-Team stoßen würde, weil das Team einen Top-Fahrer braucht. Es ist eine schwere Entscheidung für den BOS GP, da Evgeny ebenfalls verletzt ist, aber wir stehen kurz davor einen Deal mit einem anderen Fahrer zu erzielen, der letztes Jahr gute Leistungen in der Weltmeisterschaft erbracht hat. Tommy hat mit uns einige starke Ergebnisse im MXGP erzielt und wir freuen uns sehr, dass wir unsere Partnerschaft mit ihm in der britischen Serie fortsetzen können. Er führt diese wichtige Meisterschaft für BOS und Kawasaki an und wir werden ihm die notwendige Unterstützung bis zum Ende der Serie geben.”

Fotos: Grietje Van Gorp

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei