Erfolgreiches Wochenende für DIGA Procross in Uddevalla

Podium in Uddevalla

Die zweite Veranstaltung zur schwedischen Meisterschaft am vergangenen Wochenende, fand im ca. eine Autostunde nördlich von Göteborg gelegenen Uddevalla statt. Die Grand Prix Strecke war hervorragend präpariert, doch der starke Regen in der Nacht von Freitag auf Samstag machte die Strecke zu einer nahezu einspurigen und sehr herausfordernden Piste.

Im Qualifying am Samstagmorgen konnte Simon Längenfelder die viertschnellste Zeit herausfahren, Isak Gifting belegte den 15. Platz.
Trotz des relativ schlechten Startplatzes schaffte es Isak Gifting als einer der Ersten in die erste Kurve einzubiegen. Auch Simon Längenfelder war ganz vorne dabei, doch im Verlaufe des Rennens hatte Simon ein Problem mit seiner Brille und verlor aufgrund der eingeschränkten Sicht einige Plätze. Am Ende belegte Simon den sechsten Platz. Isak konnte in Runde zwei den zweiten Platz einnehmen und diesen bis ins Ziel verteidigen.

Im zweiten Wertungslauf waren beide DIGA Procross GASGAS Factory Athleten wieder mit in der Spitzengruppe. Simon konnte seinen zweiten Platz bis zur drittletzten Runde verteidigen und beendete das Rennen auf dem dritten Platz. Isak fiel nach einem Fehler in Runde drei auf den sechsten Platz zurück und schaffte es auf der schlammigen und ausgefahrenen Strecke noch den fünften Platz herauszufahren.
In der Tageswertung belegten Isak Gifting und Simon Längenfelder die Plätze vier und fünf und verpassten damit knapp das Podium.

Isak Gifting

Am Sonntagmorgen fuhr Isak Gifting die schnellste Rundenzeit im Qualifying und durfte sich als Erster seine Startposition aussuchen. Simon Längenfelder belegte den vierten Platz in der kombinierten Zeitenliste.
Nach seinem Holeshot konnte Isak Gifting die Führung im ersten Wertungslauf bis zur neunten Runde verteidigen, musste dann allerdings einen Konkurrenten passieren lassen und sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Simon Längenfelder kam als Fünfter aus der ersten Runde zurück und schaffte es in der letzten Runde sich noch den dritten Platz zu sichern.

Im zweiten Wertungslauf schnappte sich Simon Längenfelder den Holeshot vor Isak Gifting und führte das gesamte Rennen souverän an. Allerdings wurde Simon Längenfelder nach dem Rennen um zwei Plätze nach hinten versetzt, da er eine gelben Flagge übersehen hat. Isak Gifting kämpfte 3/4 des Rennens mit einem Kontrahenten um den zweiten Platz, konnte sich zum Rennende hin deutlich absetzen und den zweiten Platz für sich behaupten. Nachträglich wurde ihm der Laufsieg zugesprochen.
In der Gesamtwertung belegte Isak Gifting den ersten Platz und Simon Längenfelder den dritten Platz, zudem führt Isak die schwedische Meisterschaft mit 41 Punkten Vorsprung an.

Simon Längenfelder

Isak Gifting:

„Ich bin super glücklich mit dem Wochenende und dem Sieg heute. Wir können viel positives mitnehmen, wir haben das Qualifying verbessert und meine Starts waren sehr gut. Ich fühle mich bereit und freue mich auf den Start der MXGP Saison.“

Simon Längenfelder:

 „Alles in allem bin ich mit dem Wochenende sehr zufrieden. Ich konnte zwei sehr gute Qualifyings abliefern und meinen Rennspeed von Rennen zu Rennen steigern. Gerne hätte ich den Tagessieg am Sonntag mitgenommen, doch trotz eines kleinen Fehlers und einer Strafe, freue ich mich trotzdem auf dem Podium zu stehen.“

Justin Amian – Team Owner und Manger:

„Ich bin froh, dass unsere Athleten dieses Wochenende in Uddevalla die Möglichkeit hatten unter Rennbedingungen sich auf die MXGP Saison vorzubereiten. Beide Athleten haben sehr gute Arbeit geleistet und unter erschwerten Bedingungen ihr Können unter Beweis gestellt. Wir freuen uns auf den Start der MXGP Saison.“

Text: Kevin Baltes
Fotos: Bavo Swijgers /GASGAS
4.3 6 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Vollgas
Vollgas
1 Monat zuvor

Die Antwort von Simon im Interview nach der Siegerehrung war etwas anders , als hier geschrieben.Es gab übrigens einen Livestream, was man von holländischen Quellen erfahren darf….
Das Team hat ihn offensichtlich nachträglich “gebrieft”.
Sein Kollege erbte den Tagessieg, und gegen die schwedischen Offiziellen hat man eh keine Chance.
Alter Schwede.