Coupe de l’Avenir 2018 – Deutscher Nachwuchs richtig stark!

Consti Piller

Vergangenes Wochenende war ein Höhepunkt im Motocross. Nicht nur das MXoN 2018 in den USA fand statt, sondern, wie auch schon von uns angekündigt, der Coupe de l’Avenir 2018 wurde im belgischen Baisieux ausgetragen. Ein Mannschaftswettbewerb der Klassen 65 ccm, 85 cm und Open. 14 Nationen waren am Start.

65 ccm

Das Zeittraining am Samstag brachte sehr gute Ergebnisse für unsere Jungs. Der deutsche 65er-Meister Niklas Ohm/KTM aus Schwerin kam auf Platz 6, knapp dahinter Aaron Kowatsch/Yamaha, der deutsche Vizemeister, der in Schwaigern-Stetten beheimatet ist, auf Platz 7. Nick Heindl/KTM aus Neuching (Platz 4 in der Meisterschaft) tat sich etwas schwer und rangierte auf Position 27.

Aaron Kowatsch

Im Qualifikationsrennen erwischte es dann Aaron Kowatsch. Er kam zum Sturz und konnte nicht mehr fahren. Am Sonntag war er im Krankenhaus – Diagnose: Linker Arm Grünholzbruch. Nochmals Gute Besserung. Niklas Ohm kam mit Platz 7 wieder in die Top Ten. Nick Heindl konnte sich steigern und sah als 24. die Zielflagge.

Niklas Ohm

Somit waren am Sonntag nur noch 2 Deutsche am Start. Niklas Ohm erreichte in Lauf 1 Platz 10 und er konnte sich in Lauf 2 noch um eine Position, auf Platz 9 verbessern. Damit erreichte er insgesamt Platz 8.

Nick Heindl

Nick Heindl kam am Sonntag im besser in Fahrt. In Lauf 1 kratzte er noch mit Platz 21 an den Top Twenty, in Lauf 2 war er dann mit Rang 19 drin. Das brachte ihm als Gesamtresultat Platz 18 von 39 Startern. Extrem stark waren die Jungs aus Lettland. Sie holten 4 von 6 Podiumsplätzen in beiden Läufen. Somit kam Janis-Martins Reisulis auf Platz 1, auf 2 kam Saku MANSIKKAMÄKI aus Finnland vor dem nächsten Letten Markus Ozolins auf Platz 3, Vierter wurde ein weiterer Junge aus Lettland, Tomass Saicanis. Logischerweise konnte die Letten auch den Titel in der Mannschaft holen.

85 ccm

Die Klasse 85 ccm war ebenfalls hervorragend besetzt. Hier waren der Dritte der Deutschen Meisterschaft Nick Domann/KTM aus Meseburg, der Vierte in der Meisterschaft Valentin Kees/Husqvarna aus Schwabniederhofen und Consti Piller/KTM aus Eichendorf, der in dieser Saison Platz 3 beim ADAC MX Junior Cup 85 errang, am Start. Im Zeittraining kamen alle 3 Fahrer unter die ersten 15. Nick auf Platz 14, Valentin auf 15 und Consti holte sich einen sehr starken Platz 5. Im Qualifikationsrennen drehten unsere Burschen so richtig auf. Consti Piller gewann und Nick Domann kam auf Platz 3. Valentin Kees hatte etwas Pech und er kam als 33. ins Ziel.

Consti prescht an die Spitze

Am Sonntag waren die Jungs dann nicht mehr aufzuhalten. In Lauf 1 konnten Consti Piller mit Sieg und Nick Domann mit Platz 3 ihre Erfolge vom Vortag wiederholen.

Valentin Kees

Auch Valentin Kees zeigte sich bestens aufgelegt und er erzielte Platz 11.

 

Nick Domann

Lauf 2 sollte dann für Nick Domann noch besser verlaufen. Er holte sich den 2. Platz vor Consti Piller der Dritter wurde. Valentin Kees am als 19. ins Ziel. Im abschließenden Lauf 3 war es wieder Consti Piller, der mit Platz 2 auf das Podium kam. Nick Domann wurde Fünfter und Valentin Kees ging als 18. ins Ziel. Dadurch wurde Consti Piller Gesamtsieger vor dem Letten Edvards Bidzans, auf Platz 3 folgte der Belgier Pako Destercq und Vierter wurde Nick Domann. Valentin Kees wurde 14..

Team-Wertung 85 ccm

In der Nationenwertung siegte Deutschland vor Belgien und den auch hier sehr starken Jungs aus Lettland.

Open

Nicht so gut lief es für die Junioren in der Klasse Open. Hier waren Nico Greutmann/Husqvarna aus Niederrossla, Marnique Appelt/KTM aus Woltersdorf und Jasha Berg/Husqvarna aus Wehe nach Belgien gereist, um sich dem sportlichen Wettstreit zu stellen.

Jasha Berg

Im Zeittraining am Samstag war es Jasha Berg, der mit Platz 5 ein sehr gutes Resultat erzielte.

Marnique Appelt

Am Sonntag folgten dann auch für diese Jungs die 3 Rennen. Marnique Appelt konnte mit Platz 20 in Lauf 3 sein bestes Resultat erzielen.

Nico Greutmann

Ebenfalls in Lauf 3 holte sich mit Rang 28 Nico Greutmann seine beste Platzierung am Wochenende. Gesamtsieger in der Klasse Open wurde Mikkel Haarup/Husqvarna aus Dänemark, der bekanntlich im Husqvarna-Werksteam von Team Manager Antti Pyrhönen zu Hause ist.

Eine sehr schöne Veranstaltung, die für den Nachwuchs eine tolle Möglichkeit ist, sich zu präsentieren und wenn es dann so erfolgreich ist wie in der Klasse 85 ccm, dann ist das Optimum erreicht!

Fotos: Danny Zelck

 

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Dietmar MüllerDietmar Müller Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Dietmar Müller
Gast

Eine tolle Vorstellung unseres deutschen Nachwuchs!