20. Wintercup beim MSV Dolle mit spannenden Rennen im Video

Tim Koch, Kärlis Sabulis und Gianluca Ecca

Gestern fand beim MSV Dolle der 20. Wintercup statt. Auf der ca. 33 km nördlich von Magdeburg gelegenen Strecke, fanden bei strahlendem Sonnenschein und sehr guten Streckenbedingungen, tolle Läufe in vier verschiedenen Klassen statt.

Die Amateure in den Klassen 250 und 450ccm, die Ladies, sowie die Masters Open waren am Start. Schon im Pflichttraining der Masters Open deutete der Lette Kärlis Sabulis/KTM an, dass man an diesem Tag mit ihm voll rechnen musste. Nur gut eine Zehntelsekunde dahinter Mike Stender/KTM auf Postion 2 und Dritter wurde mit Franziskus Wünsche wieder ein Pilot auf KTM.

Simon Längenfelder

Besonders zu beachten war auch die Zeit von Simon Längenfelder/KTM, knapp 1, 7 Sekunden hinter dem Schnellsten, aber Simon, der vor kurzem in Mantova eine brilliante Leistung ablieferte, war ja mit seiner Zweitakt 125 ccm unterwegs. Tim Koch vom Team KTM Sarholz hielt sich mit Platz 10 in der Qualifikation noch ein wenig zurück.

Tim Koch

In Lauf 1 drehte dann der Sarholz-Fahrer so richtig auf. Von Anfang an in den Top 3 liegend, kämpfte er verbissen um jede Position. Franziskus Wünsche führte das Rennen in der ersten Phase an. Doch Kärlis Sabulis war so richtig in Form. Er übernahm die Spitzenposition und gab diese bis zum Ende von Lauf 1 nicht mehr her. Auch die schnellste Rundenzeit konnte der Lette für sich verbuchen, auf Platz 2 kam Tim Koch ins Ziel, vor dem ebenfalls gut aufgelegten Mike Stender.

Gianluca Ecca

Der zweite Lauf begann dann für Kärlis Sabulis nicht so gut. Allerdings war Tim Koch schon wieder in den Top 3. Aber jetzt war noch ein weiterer starker deutscher KTM-Pilot im Spiel, Gianluca Ecca. Er brachte ausgezeichnete Rundenzeiten auf den Boden und war schnell in Führung. Dahinter kämpften Tim Koch und Stefan Ekerold/Suzuki mit nahezu identischen Rundenzeiten. Gianluca Ecca gewann diesen Lauf mit der schnellsten Rundenzeit vor Tom Koch und Stefan Ekerold, Kärlis Sabulis wurde Vierter.

Kärlis Sabulis

Im abschließenden dritten Lauf war es wieder Gianluca Ecca, der dieses Mal mit Kärlis Sabulis um Platz 1 kämpfte. Diese beiden Fahrer konnten sich vom Rest des Feldes im Laufe des Rennens absetzen. Es war ein spannendes Duell, im Ziel war es wieder der Lette, der Platz 1 holte vor Gianluca Ecca. Platz 3 ging an Tim Koch. Den Tagessieg holte sich Käris Sabulis mit 68 Punkten vor Tim Koch mit 64 Punkten und Gianluca Ecca kam auf Platz 3 mit 61 Punkten.

Bei den Ladies kämpfte Larissa Papenmeier/Yamaha mit den beiden Niederländerinnen Shana van der Vlist/KTM und Lynn Valk/Yamaha um das Podium. Die im Pflichttraining Schnellste Larissa Papenmeier, belegte Platz 3 in Lauf 1 und gewann dann Durchgang 2. Die Tageswertung holte sich Shana van der Vlist 47 Punkte, vor Larissa Papenmeier 45 Punkte und Lynn Valk mit 42 Punkten.

Hier das Video von den Masters Open von unserem Mann vor Ort, Rene Brückelt – Der ROTE:

Bildmaterial: Rene Brückelt

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei