Regeländerungen in der Motocross-Europameisterschaft EMX

EMX250 in Lommel - Foto: John Oostvogels

Youthstream und FIM Europe haben heute in Monaco folgendes bekannt gegeben:

Die Europameisterschaften wurden hauptsächlich geschaffen um den Jugendlichen zu helfen, sich zu entwickeln und sie zu unterstützen, sich auf MX2 und dann MXGP vorzubereiten und in diesen Klassen wettbewerbsfähig zu sein. Dieses Pyramidensystem funktioniert gut, denn zusammen mit dieser Tatsache, indem die Jugend auf den gleichen Strecken und an den gleichen Wochenenden wie die MXGP unterwegs sind, die technisch sehr anspruchsvoll sind, hat es all diesen Fahrern erlaubt, zu wachsen und ihre Fähigkeiten umzusetzen. Unser Pyramidensystem zeigt seinen Erfolg, denn ohne Zweifel sind die MXGP- und MX2-Fahrer heute die Schnellsten der Welt. Wir sehen mehr und mehr Fahrer, die an den Europameisterschaften teilnehmen und aus anderen Kontinenten kommen, um sich darauf vorzubereiten, professionell zu werden. Wir möchten, dass dies weitergeht und wir bemühen uns dies zu verbessern. Mit der Entwicklung von MX2 und MXGP und auch der Europameisterschaften haben wir in den letzten Jahren einige Fahrer im Alter von mehr als 23 Jahren gesehen oder diese sind zurück in die EMX250 gekommen und dies schafft ein Problem für die jungen Fahrer in dieser Klasse, ein gutes zu finden Team und in dieser Meisterschaft zu glänzen. Aus all diesen Gründen und in Übereinstimmung mit FIM-Europe wurde eine Entscheidung getroffen, ab 2019 eine Altersgrenze von 23 in  der EMX250 zu schaffen. Ziel dieser Meisterschaft ist es, die Jungen auf die Weltmeisterschaftsklassen vorzubereiten.

Das ist für einige Fahrer eine schlechte Entscheidung. Gerade die, die in kleineren Teams beheimatet sind und noch eine Zeit lang nicht nur ihren Sport, sondern auch ihre Zukunft in der EMX250 geplant haben, müssen sich nun nach einer Alternative umsehen. Da wir schon Mitte Oktober haben und die meisten Verträge unterschrieben sind, ist das natürlich alles andere als förderlich für die betroffenen Piloten!

Weiter Youthstream und FIM Europe:

Darüber hinaus und aus dem gleichen Grund wird die 2-Takt-Meisterschaft wieder verstärkt und im Jahr 2019 wird sie einen neuen Namen bekommen, (EMX 2t), 250 ccm statt 300 ccm und ohne Altersbeschränkung, um den Fahrern die Möglichkeit zu geben, die über der Altersgrenze für EMX250 sind und die nicht auf einem Niveau sind, um in der MXGP zu konkurrieren. Diese neue Klasse wird stark gefördert, um den Fahrern und Teams die daran teilnehmen, eine gute Sichtbarkeit zu geben.

Jemanden das Niveau von vorne herein runter zu reden, nicht in der MXGP konkurrieren zu können, halte ich persönlich für absolut unangebracht!

Weiter Youthstream und FIM Europe:

Um Verwechslungen zu vermeiden, wird ab 2019 das maximale Alter der 250 ccm-Klasse im Motocross of European Nations von 21 auf 23 Jahre erhöht, um dasselbe Höchstalter wie in der EMX250 zu erreichen.

In der EMX85-Klasse wird es auch eine geringfügige Änderung der Altersgrenze geben, um die Dinge in Einklang zu bringen. Ab 2019 wird das maximale Alter in der EMX85-Meisterschaft auf 14 Jahre reduziert, so dass es dem Höchstalter der 85cc-Fahrer in der FIM-Junioren-Weltmeisterschaft entspricht.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei