MSR News: MSR 1952 esports series 2020

Erste virtuelle Motocross Serie Deutschlands

Mit drei weiteren eSports Veranstaltungen erweitert der Motor-Sport-Ring sein Angebot für die mit Entzugserscheinungen kämpfenden Crosser. Vergangenen Samstag hieß es Start frei für das erste virtuelle Motocross Event Deutschlands. Die Motocross Gemeinschaft hielt sich an den Hashtag WirBleibenZuhause und bescherte der Online Veranstaltung ein volles Starterfeld sowie eine beeindruckende Anzahl, die das Rennen per Live Stream folgten. Die drei kommenden Samstage werden also ganz im Zeichen der MSR 1952 esports series 2020 stehen.

Die eSports-Szene und das Sim-Racing sind zu dieser Zeit gefragt wie nie zuvor. Das erste virtuelle Motocross Event am vergangenen Samstag war ein voller Erfolg und für das Organisationsteam Neuland in vielen Bereichen. Verbesserungspotenzial wurde erkannt und durch konstruktive Kritik konnte am Racing Format gearbeitet werden.

Das Startgitter zum zweiten Event fällt am 04. April (Samstag) pünktlich um 13.45Uhr. Gezockt wird erneut das Game Monster Energy Supercross 3 über die bekannte Playstation 4 Spielekonsole. Das Starterfeld für den 04.04. ist mit 36 Personen bereits voll besetzt.

Ein Racing Format wie beim realen SX

Unter dem Link https://www.twitch.tv/lapuschita kann die Action über den Live Stream verfolgt und sich von Kommentator LaPuschita eingeheizt werden.

Eine besondere Erwähnung verdienen auch in dieser Woche wieder die Sachpreise für die schnellsten Daumen. Als Prämie wartet für den Sieger des Main Events ein hochwertiges Bike Dekor als auch Neckbrace Dekor der Marke GIGGA-GRAFICS. Der Sieger des Events darf sich also höchstpersönlich von den Qualitätsprodukten des langjährigen Seriensponsor des MSR überzeugen.

Als Sachpreis für den zweiten Rang steht eine MSR Jahreslizenz bereit, um den Erfolg aus der virtuellen in die reale Welt zu befördern. Als Prämie für den dritten Rang darf sich über ein LiquiMoly-Schmiermittel-Set gefreut werden.

Selbstverständlich werden beim MSR auch im virtuellen Racing der Holeshot-Sieger des Main Events geehrt. Für den virtuellen Holeshot wird der Startsieger mit einem stylischen Hoodie von 91/6 Motosports belohnt.

Sachpreise vom Feinsten für die Sieger des eSport SX

Ebenfalls die schnellste Rennrunde sollte im Blick gehalten werden. Für das schnellste Umrunden des Track im Main Event folgt der Motorrad Donnecker-Fastest Lap-Award in Form eines 50€ Warengutscheins.

Für einen leichteren Informationsfluss wurde der Instagram Account msr1952_esports ins Leben gerufen. Wichtige Fakten und News, die das Sim-Racing betreffen, können dort jederzeit abgerufen werden.

Zur kommenden Veranstaltung werden die 36 bestätigten Fahrer in die Gruppen A, B und C aufgeteilt. Das Programm umfasst ein zehn minütiges Qualifikationstraining, welches bereits in den drei Gruppen aufgeteilt ist und als Warm Up dient.

Die drei darauf folgenden Qualiraces (10 Min + 1 R) befördern die jeweils ersten sechs Platzierten direkt ins Halbfinale. Die nicht direkt qualifizierten Fahrer (außer Ränge elf und zwölf) haben die Möglichkeit, im fünf minütigen Last Chance erneut zu starten. Die ersten sechs Fahrer aus dem LCQ erreichen auf diesem Wege dann das Halbfinale.

Timetable

Nach kurzer Pause werden die beiden Halbfinale (10 Min + 1 R) mit jeweils zwölf Fahrern gestartet. Aus jedem Halbfinale erreichen dann die ersten fünf Fahrer das Main Event. Die restlichen Fahrer (außer Ränge zwölf) dürfen dann erneut in einem Last Chance (5 Min + 1 R) um den Finaleinzug kämpfen. In diesem LCQ erreichen die zwei ersten Fahrer noch das Finale.

Die zwölf bis dato besten Fahrer starten dann in einem 20 minütigem Main Event um den Tagessieger und auch um die Preise der Veranstaltung.

Text und Fotos: MSR

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei