Dirk von Zitzewitz: wie sieht seine Zukunft aus?

Dirk im Interview

Der norddeutsche Rallye Dakar Star berichtet im aktuellen Video-Interview, wie es ihm im vergangenen halben Jahr nach seinem Unfall bei der Baja in Ungarn erging und wie sich die Zukunft für ihn gestalten könnte.

Nach dem Unfall im August 2019 hat sich für Dirk von Zitzewitz einiges verändert: er musste seine Teilnahme bei der Dakar 2020 absagen und konnte somit nicht wie geplant im Cockpit mit seinem Fahrer Yazeed Al Rajhi sitzen. Stattdessen war er vor Ort, hat seinen Teamfahrer beraten und spannende Insights über die Rallye in Videoform geliefert. Da noch unklar ist, wie seine berufliche Zukunft aussehen wird – auch wenn das Ziel nach
wie vor ist, wieder im Rallye Cockpit zu sitzen – hat sich Dirk auch um den Ausbau seiner Motorrad- und Side-by-Side Lehrgänge und Touren gekümmert. So wird das Portfolio um Reiseenduro-Angebote erweitert, die man schon bald auf www.zitzewitz.com buchen kann.

Dirk von Zitzewitz

Im Februar durfte der ehemalige Rally Dakar Gewinner dann endlich wieder leicht mit Sport beginnen und gewann dabei wichtige physische und mentale Erkenntnisse, die seine weitere Planung in Perspektive rücken.

Welche Erkenntnisse das sind, wie es ihm geht und wie seine Pläne aussehen, verrät Dirk im fast 20-minütigen Interview hier und auf dem Weber-Werke YouTube Kanal.

 

Die Weber #werkeholics im Netz:

Hashtag: #werkeholics
Web: www.werkeholics.de
Facebook: @weberwerke
Instagram: @weberwerke
YouTube: „Weber-Werke“

Text und Foto: PM Weber Werkeholics

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei