Dirk von Zitzewitz liefert seit mehr als einer Woche tägliche Berichte

Dakar 2020 mit Dirk von Zitzewitz - Foto: Weber-Werke

Kaum ein Sportler ist so erfahren bei der Rallye Dakar wie Dirk von Zitzewitz, der die Rallye als Co-Pilot von Giniel de Villiers 2009 gewann. Bei der aktuellen Ausgabe des legendären Rennens führt Dirk in einem Vlog täglich hinter die Kulissen der Dakar.

Dirk bestritt die Dakar sowohl auf dem Motorrad als auch im Auto. Zahlreiche Top-Platzierungen in beiden Disziplinen bei 20 Teilnahmen, inklusive eines Sieges im Jahr 2009, stehen auf der Habenseite des Norddeutschen. Für die Dakar 2020 übernimmt Dirk von Zitzewitz verletzungsbedingt eine neue Rolle: vor der Kamera statt auf dem Co-Piloten-Sitz.

Seit über einer Woche nimmt Dirk die Zuschauer auf dem YouTube Kanal seines Sponsors Weber mit hinter die Kulissen der Rallye Dakar. Dabei erklärt er das neue Reglement der Navigation, geht auf die Technik der verschiedenen Fahrzeuge ein und liefert schon um 20 Uhr die Ergebnisse und das Tagesgeschehen der Topfahrer.

Zahlreiche Rallye und Motorsport Fans sind dankbar für diese Informationen und kommentieren angeregt das Videotagebuch. Einige stellen auch Fragen und geben Feedback, welches von Dirk entweder direkt in der Kommentarsektion oder auch im nächsten Vlog aufgegriffen wird.

Das Videotagebuch läuft bereits seit dem 04. Januar täglich um 20 Uhr. Zu sehen gibt es das ganze in der YouTube Playlist „Inside Dakar 2020“, zu finden unter dem Link HIER auf dem „Weber Werke“ YouTube Kanal.

Yazeed Al Rahji – Foto: Weber-Werke

Nachdem sich Dirk von Zitzewitz bei einer Rallye im September, die er im Side-by-Side als Pilot bestritt, nach einem heftigen Überschlag schwere Verletzungen zugezogen hatte, musste er eine Teilnahme an der Dakar 2020 als Co-Pilot absagen. Als Teammitglied wird er „seinen“ seit dem Frühjahr 2019 neuen Piloten Yazeed Al Rahji im Toyota vor allem in Sachen Navigation-Strategie unterstützen.

Paulo Gonçalves © motors-addict

Paulo Gonçalves/Portugal kam auf der siebten Etappe von Riad nach Wadi al-Dawasir ums Leben. Wie die Veranstalter informierten, geschah das Unglück auf dem Streckenabschnitt nach 276 Kilometern.

„Die gesamte Dakar-Karawane spricht den Freunden und Verwandten ihr aufrichtiges Beileid aus“, hieß es in einem offiziellen Tweet.

Die genaueren Umstände sind noch nicht bekannt. Es wird vermutet, dass er während des Fahrens einen Herzstillstand erlitt.

Auch wir vom MOTOCROSS-MAGAZIN drücken unser Mitgefühl für die Familie, Verwandten und Freunde von Paulo Gonçalves aus!

Die Weber #werkeholics im Netz:

Hashtag: #werkeholics
Web: www.werkeholics.de
Facebook: @weberwerke
Instagram: @weberwerke
YouTube: „Weber-Werke“

Text: Weber-Werke und Dietmar Müller
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments