Bielstein: Podium für Pascal Rauchenecker vom Team CLASSIC Oil/SHR Motorsports!

Podium für Pascal in Lauf 1

Zur sechsten Runde der ADAC MX Masters ging es für das Classic Oil/SHR Motorsports/KTM-Team mit den Top-Piloten Pascal Rauchenecker und Nico Koch in das Bergische Land, genauer gesagt auf die idyllisch gelegene Berg- und Talbahn in Bielstein. Am schwülen Qualifikationstag mit Temperaturen über 30 Grad konnte Pascal mit der sechstbesten Zeit in seiner Gruppe gut mithalten, schliesslich gaben sich einige WM-Stars wie Jeffrey Herlings oder Pauls Jonass in Bielstein die Ehre. Über die Nacht zum Sonntag änderten sich die äußeren Bedingungen gewaltig, Regen und Kühle waren nun an der Tagesordnung. Damit hatte unsere Nr. 1 so gar kein Problem.

„Die Rennen im Sand haben mir nicht wirklich getaugt“, meinte der Österreicher. „Aber hier auf dem harten Boden habe ich mich richtig wohl gefühlt. Zudem hat mir der Regen in der Nacht und am Morgen vor allem in Lauf 1 ein bisschen in die Karten gespielt. Da hat sich meine Enduro-Erfahrung bezahlt gemacht. Dazu hat der Start endlich mal gepasst und ich konnte von Platz 6 noch auf 3 vorfahren. So war ich natürlich topmotiviert für Lauf 2, wo mein Start wieder sehr gut war. In der Schlussphase bin ich dann beim Überrunden aufgehalten worden und habe so leider das Tagespodium knapp verloren. Da kann ich dem ADAC kein Lob geben, die blaue Fahne wurde nicht gut gehandhabt. Das ist etwas traurig gelaufen, aber so ist der Rennsport.“

 

Pascal
Das erste Podium für Pascal bei den Masters 2019

Video von der Laufsiegerehrung: HIER!

„Rauchi“ beendete seinen Arbeitstag auf Rang 4, punktgleich mit dem Dritten. In der Meisterschaft konnte er seinen vierten Platz ausbauen. In 14 Tagen findet das Finale auf dem Schützenbühlring in Holzgerlingen statt.

Nico Koch

Teamkollege Nico Koch hatte im ersten Lauf des ADAC Youngstercup großes Pech und stürzte in der Startphase des Rennens zweimal. Anschließend war sein Motorrad nicht mehr fahrbar und Koch musste schweren Herzens aufgeben.

Das Bike von Nico

Im zweiten Lauf war natürlich die Motivation extrem hoch und nach einem sehr guten Start konnte der Braunschweiger mit Platz 8 im Ziel ein top Ergebnis einfahren. Das reichte in der Tageswertung für Platz 13.

Nicolai Skovbjerg

Für den kleinen Nicolai Skovbjerg war es erwartungsgemäß ein schweres Wochenende. Die anspruchsvolle Strecke verlangte dem blutjungen
Dänen alles ab und mit Rang 18 in der Tageswertung konnte Nicolai immerhin noch sechs Punkte mit nach Hause nehmen.

Text: Team CLASSIC Oil/SHR Motorsports
Fotos: Steve Bauerschmidt

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei