MXGP von Frankreich in Saint-Jean d’Angély – geplant für den 10. Mai – wird wohl auch verschoben!

Romain Febvre 2019 in Saint-Jean d'Angély © mxgp

In diesen Tagen ändern sich aufgrund des sich relativ schnell verbreitenden Coronavirus, fast stündlich die Termine nicht nur im Motocross-Sport. So wurde am frühen Abend bekannt, dass auch der Termin für den Anfang Mai geplanten MXGP von Frankreich, nicht eingehalten werden kann.

Nach sorgfältiger Überlegung hat der lokale Veranstalter Moto Club Angerien beschlossen, die französische MXGP-Runde zu verschieben. Der französische MXGP in Saint-Jean d’Angély war für den 9. bis 10. Mai geplant.

Die Entscheidung einen neuen Termin zu suchen ist hauptsächlich auf organisatorische Unsicherheiten zurückzuführen. Dies ist wiederum eine Folge der Maßnahmen, die das Ausbreiten des Coronavirus verlangsamen müssen.

Jean-Marie Boissonnot, Vorsitzender von MC Angerien „Nach Rücksprache mit der Präfektur stellte sich heraus, dass die Organisation unseres Wettbewerbs bis zu zwei Tage zuvor verboten werden könnte. Dies im Zusammenhang mit dem Schutz der Gesundheit der Zuschauer, der Freiwilligen, der Fahrer und der Offiziellen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, das für den 9. bis 10. Mai geplante Rennen abzusagen. Wir werden Sie über den neuen Termin auf dem Laufenden halten. Wir streben dies Ende Juni an.“

Ein wenig verwirrend ist die Stellungnahme von Infront Moto Racing:

Vorab wurde noch keine Entscheidung zum Datum des MXGP von Frankreich getroffen, daher besteht immer noch die Möglichkeit, dass das Rennen am 9. und 10. Mai stattfinden könnte. Hoffentlich kann in naher Zukunft eine Entscheidung bezüglich der Veranstaltung getroffen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei