ADAC MX Masters in Holzgerlingen: Dennis Ullrich und Simon Längenfelder schon Meister 2019!

Dennis Ullrich kommt als Spitzenreiter

In den vorangegangenen 6 Veranstaltungen ist es in keiner der vier Klassen zu einer Titelentscheidung gekommen. Insbesondere im ADAC MX Youngster Cup und der Masters-Klasse “ging” es noch sehr eng zu.

Das ADAC MX Masters wurde 2005 vom ADAC ins Leben gerufen. In der nunmehr 15-jährigen Geschichte  des ADAC MX Masters ist die KFV Kalteneck Holzgerlingen zum 14. Mal als Ausrichter in der Serie vertreten. Seit Beginn der Serie zählte die KFV Kalteneck Holzgerlingen bis einschließlich 2014 ununterbrochen zu den permanenten Ausrichtern eines Rennens zum ADAC MX Masters. In dieser Zeit wurde der Verein mehrfach als „Bester Veranstalter“ ausgezeichnet. 2015 verhinderten Terminprobleme eine Ausrichtung des bereits eingeplanten Rennens auf dem Holzgerlinger Schützenbühlring. Die Pause wurde zur Verbesserung der Infrastruktur und zum weiteren Attraktiveren der Strecke genutzt. Seit 2016 ist die KFV Kalteneck Holzgerlingen wieder in der Serie dabei.

Dennis Ullrich

In der Masters-Klasse kommt Dennis Ullrich/(Bodo Schmidt Motorsport/Husqvarna) mit 12 Punkten Vorsprung als Favorit, vor dem Esten Tanel Leok/A1M Husqvarna) (200 Punkte), zu seinem Heimspiel nach Holzgerlingen. Auf Platz drei liegt mit dem Belgier Jens Gettemann/(Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) ein Fahrer, der vor dem letzten Rennen in Bielstein die Meisterschaft anführte und sich berechtigte Hoffnungen machen konnte im Titelkampf ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu können. Nach einem Sturz in Bielstein wobei er sich einen Leberriss zuzog und seiner daraus resultierenden „Nullrunde“ ist er mit 22 Punkten aus dem Titelkampf ausgeschieden. Nun kam das Aus für Jens Getteman, der von seinen Ärzten ein sechs­wö­chi­ges Sport­ver­bot bekam, dazu Team­chef Ha­rald Pfeil:

“Das ist na­tür­lich bit­ter für uns und noch viel mehr für Jens. Wich­tig ist, dass er bald ge­sund wird und sich bis auf Wei­te­res schont. Die Ärz­te ha­ben kei­nen Zwei­fel, dass er sich voll­stän­dig er­holt. Er war wirk­lich gut un­ter­wegs in der Mas­ters-​Se­rie und der Ti­tel war mehr als mög­lich. Aber so kann es lau­fen im Ra­cing. Noch vor vier Wo­chen ha­ben wir den Ti­tel in der DM Open ge­fei­ert, jetzt hät­ten wir die Out­door-​Sai­son ger­ne an­ders be­en­det. Zu­min­dest gibt es die Chan­ce, dass er Platz drei in der Ta­bel­le be­hält. Dan­ke an al­le, die uns in der Deut­schen Meis­ter­schaft und bei den ADAC MX Mas­ters un­ter­stütz­ten. Un­ser sport­li­cher Fo­kus als Team gilt ab jetzt der Hal­len­sai­son und da­mit dem ADAC SX Cup 2019/2020.”

Und auch Tanel Leok startet nicht, Tanel Leok:

“Aufgrund von Verpflichtungen meines Teams muss ich am kommenden Wochenende beim WM-Lauf in China starten und kann deshalb leider nicht beim Finale des ADAC MX Masters dabei sein“, erklärte Leok die unglückliche Situation. „Das ist extrem schade, denn ich sah durchaus noch eine Chance auf den Gesamtsieg.“

Damit ist Dennis Ullrich jetzt schon doch vorzeitig neuer Masters-Champion, da Pascal Rauchenecker/KTM vom Team CLASSIC Oil/SHR Motorsports auf Rang vier 57 Punkte Rückstand hat!

Youngster Cup

Jeremy Sydow

Im ADAC MX Youngster Cup ist die Situation an der Spitze dagegen umso spannender. Jeremy Sydow (DIGA-Procross Husqvarna) verpasste zwar das erste Rennen der Saison in Fürstlich Drehna verletzungsbedingt, trumpfte dann jedoch so stark auf, dass er mit neun Punkten Vorsprung zum Finale nach Holzgerlingen reisen kann.

„Ich konnte direkt das erste Rennen nach meiner Verletzungspause gewinnen und habe dabei viel Selbstvertrauen getankt“, berichtet der gebürtige Chemnitzer. „Jetzt komme ich als Meisterschaftsführender nach Holzgerlingen und möchte den Titel natürlich auch gewinnen. Ich fahre gerne auf dem Schützenbühlring und bin bereit beim Finale noch einmal alles zu geben.“

Mit der gleichen Einstellung wird auch Rene Hofer (KTM Junior Racing) ins Rennen gehen. Der Österreicher, 9 Punkte Rückstand, hat die komplette Saison über viele Positionskämpfe mit Sydow geliefert und möchte seinem Konkurrenten unbedingt noch den Titel streitig machen.

„Es wird sicher nicht einfach“, räumt der 17-Jährige ein. „Aber noch ist nichts verloren! Ich werde mein Bestes geben und hoffe, dass es am Ende reichen wird.“

Mit 27 Punkten Rückstand auf die Spitze schon etwas weiter abgeschlagen, aber durchaus noch mit intakten Chancen, lauert Bastian Bogh Damm (WZ-Racing/KTM) auf eine Gelegenheit noch einen Sprung in der Tabelle nach vorne zu machen. Der Däne hat bisher sehr beständig gute Resultate geliefert und könnte in Holzgerlingen durchaus noch von einer Schwäche seiner Gegner profitieren.

Junior Cup 125

Simon Längenfelder

Im ADAC MX Junior Cup 125 ist Simon Längenfelder (WZ-Racing/KTM) der Titel nicht mehr streitig zu machen. Mike Gwerder (KINI KTM Junior Pro Team) ist mit 22 Punkten Rückstand der einzige Fahrer, der noch theoretische Chancen auf den Titel gehabt hätte, doch der Schweizer hat sich vor Kurzem verletzt und kann deshalb nicht beim Finale an den Start gehen. Auf den weiteren Plätzen in der Meisterschaftstabelle tummeln sich mit Camden McLellan (Kosak Racing Team/KTM) und Liam Everts (Team KTM Liamski) gleich zwei Aufsteiger aus dem ADAC MX Junior Cup 85 die ebenfalls gerne zum Saisonabschluss aufs Podium klettern möchten. Beide haben noch Chancen auf einen Platz auf dem Treppchen der Gesamtwertung und werden sich deshalb nichts schenken.

Junior Cup 85

Edvards Bizands

Im ADAC MX Junior Cup 85 geht Edvards Bidzans (MX Moduls/Husqvarna) als klarer Titel-Favorit ins Finale. Der Lette konnte sieben von bisher zehn möglichen Laufsiegen feiern und kam zweimal auf Platz zwei ins Ziel. Damit war er klar der stärkste Fahrer der Saison und kann mit einem beruhigenden Polster von 40 Zählern nach Holzgerlingen fahren. „Im Motocross kann man natürlich nie wissen was passiert“, gibt sich Bidzans noch vorsichtig. „Aber ich gehe schon davon aus, dass ich mir den Titel sichern kann.“ Tobias Caprani (Kosak Racing Team/KTM) hat mit 14 Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten Sacha Coenen (Grizzly Yamaha Junior Team INDG) einen ordentlichen Vorsprung und möchte diesen auch vor dem 12-jährigen Belgier verteidigen. Mit Valentin Kees (Kosak Racing Team/KTM) hat schließlich auch noch ein deutscher Fahrer Chancen auf einen Platz auf dem Treppchen. Der Rückstand des von der ADAC Stiftung Sport geförderten Schülers auf Platz drei liegt vor dem letzten Rennen bei 24 Punkten.

Fahrer der KFV Kalteneck in drei Klassen am Start
Masters-Klasse:
#149 Dennis Ullrich (Kämpfelbach) 

Junior Cup 125:
#915 Malik Schoch (Wildberg) mit Wild Card
#35 Jona Katz (Holzgerlingen)

Junior Cup 85:
#2 Felix Schwartze (Stuttgart)
#9 Alexander Hail (Bad Urach) mit Wildcard
#413 Benedict Weiß (Gärtringen)

Fahrer der Deutschen Mannschaft für das Motocross der Nationen am Start:
Dennis Ullrich
(Kämpfelbach), OPEN
Tom Koch (Wormstedt), MXGP
Simon Längenfelder (Regnitzblosau), MX2

Am Veranstaltungswochenende werden die MX-Fans in Holzgerlingen nicht nur auf der Rennstrecke unterhalten. Für Familien mit Kindern sorgen der Suzuki Quadparcours und die ADAC Unfallschutz Kinderhüpfburg für Unterhaltung. Am Sonntag um 11:45 Uhr findet zudem eine Autogrammstunde am ADAC Truck statt, bei der die Top-Stars aus der ADAC MX Masters-Klasse Dennis Ullrich, Tim und Tom Koch sowie Pascal Rauchenecker für Unterschriften und Fotos mit den Fans zur Verfügung stehen werden. Als weiterer Gast wird Max Nagl erwartet. Der Vizeweltmeister von 2009 wird ebenfalls Autogramme verteilen und freut sich auf den Besuch bei seinen zahlreichen Fans.

Holzgerlingen liegt rund 25 Kilometer südwestlich von Stuttgart und ist über die Autobahn A81 zu erreichen. Die Live-Band “Friends-Live” wird den Gästen schon am Freitagabend im Festzelt an der Strecke einheizen und am Samstagabend ein zweites Konzert geben. Die Trainings beginnen an beiden Tagen jeweils um 09:00 Uhr. Die Rennläufe am Sonntag starten um 10:30 Uhr. Das Wochenendticket kostet für Erwachsene 22 Euro. Tagestickets am Samstag 10 Euro, am Sonntag 18 Euro. Jugendliche von 12 – 18 Jahren zahlen 10 Euro für ein Tagesticket am Sonntag, am Samstag haben sie freien Eintritt auf die Rennveranstaltung. Kinder unter 12 Jahren haben an beiden Tagen freien Eintritt. Die Tickets für die MX-Party am Freitag- und Samstagabend mit der Band „Friends Live“ kosten jeweils 10 Euro.

Zeitplan und Starterlisten

Zeitplan          Masters Klasse          Youngster Cup          Junior Cup 125          Junior Cup 85

Text:  KFV Kalteneck Holzgerlingen/Harald Englert/Dietmar Müller
Fotos: Dieter Lichtblau

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei